Letztes Spiel
25.10.2014, 14:00 Uhr
 0:0 
Nächstes Spiel
28.10.2014, 20:30 Uhr
VS
Letztes Spiel Frauen
19.10.2014, 11:00 Uhr
 3:3 
Nächstes Spiel Frauen
02.11.2014, 11:00 Uhr
VS
DFB
DFB Allianz Frauenbundesliga
Sportpark Duisburg
News - Archiv
Empfehlen Drucken PDF
1:2 in letzter Minute! Ginczek schockt die Zebras
 

Unglücklicher geht es wohl nicht. Unsere Zebras mussten sich im Revierderby beim VfL Bochum trotz einer starken Leistung im zweiten Durchgang unverdient mit 1:2 (0:1) geschlagen geben. Drei Minuten nach seiner Einwechslung erzielte Daniel Ginczek den Siegtreffer für den VfL (89.).

Bereits vor der Partie musste das Team von Milan Sasic den ersten Nackenschlag hinnehmen. Stoßstürmer Emil Jula musste wegen Wadenproblemen kurz vor dem Anpfiff passen. Flamur Kastrati begann dafür im Sturmzentrum.

Die erste Torchance hatten trotzdem die Zebras. Nach Fehler von VfL-Keeper Andreas Luthe zwang Zvonko Pamic den Bochumer Torhüter zu einer ersten Glanzparade (11.).

Die Gastgeber waren effektiver. Nach einem Freistoß von Mimoun Azaouagh legte Innenverteidiger Jonas Acquistapace quer in die Mitte, und Christoph Dabrowski vollstreckte zum 1:0 (17.). Nur zwei Minuten später verrannte sich Takashi Inui aus aussichtsreicher Position und verpasste es nachzulegen.

Der zweite Durchgang zeigte dagegen starke Zebras. Von Beginn an war der MSV hellwach, und kam folgerichtig zum Ausgleich.

Rechtsverteidiger Benjamin Kern zirkelte einen Freistoß auf „Torjäger“ Branimir Bajic, und der MSV-Kapitän verlängerte den Ball per Kopf  zum Ausgleich in der 53. Minute.

Nun stand Florian Fromlowitz im Blickpunkt. Zunächst parierte er klasse gegen Paul Freier (57.), und nur drei Minuten später dürfte Fromlowitz mit einer weiteren sensationellen Parade gegen Freier für Albträume bei dem Bochumer gesorgt haben.

Danach spielten nur noch die Gäste. Nach 75 Minuten kratzte Luthe eine Kopfball-Bogenlampe von Goran Sukalo aus dem Winkel, sechzig Sekunden später scheiterte Dzemal Berberovic.

Der Schlussakt war dann Dramatik pur. Zunächst vergaben die Zebras die Siegchance. Jürgen Gjasula nagelte den Ball aus zwanzig Metern aufs VfL-Tor, doch Luthe reagierte glänzend und fingerte den Ball im letzten Moment über die Latte.

Auf der anderen Seite dann der Genickschlag. Inui steckte durch auf den eingewechselten Ginczek, und der traf zum 2:1 für die Gastgeber.

VfL Bochum – MSV Duisburg 2:1 (1:0)
VfL Bochum: Luthe – Ostrzolek, Acquistapace, Maltritz, Johansson – Dabrowski, Kramer, Azaouagh (78. Federico), Inui (90. Aydin) , Freier – Tese (85. Ginczek)

Zebras:
Fromlowitz – Kern, Soares, Bajic, Berberovic – Pliatsikas, Sukalo, Wolze (72. Lazok), Gjasula, Pamic (90. Brosinski)- Kastrati (75. Exslager)

Zuschauer:
13.227 Tore: 1:0 Dabrowski (17.) 1:1 Bajic (53.) 2:1 Ginczek (89.) Schiedsrichter: Dr. Jochen Drees (Münster-Sarmsheim) Gelbe Karten: Acquistapace, Kramer, Ginczek, AydinPamic


Fotogalerie:

 
 
zurück zur Übersicht
Tickets
ZebraShop
Uhlsport Standport Service Plus König Pilsener Volksbank Rhein-Ruhr R(H)EINPOWER Sinalco Sparkasse Schauinsland Reisen Stadtwerke Duisburg Kupconcept
Artikel empfehlen

An: (E-Mail-Adresse)
Von: (E-Mail-Adresse)
Hinweis: (Optional)