• Spielbericht

3:2! Iljutcenko und Bajic schießen Zebras zum Heimsieg

Der MSV Duisburg hat sein Heimspiel gegen Rot-Weiß Erfurt am Samstag, 18. März 2017, mit 3:2 (2:1) gewonnen und die englische Woche dadurch mit einem Erfolg abgeschlossen.

 

Nach einem 0:1-Rückstand, den Tugay Uzan für die Gäste erzielte (14.), zeigten die Zebras Charakter und drehten noch vor der Pause durch den Doppelpack von Stanislav Iljutcenko (18., 24.) das Zwischenergebnis. Im zweiten Durchgang gab Schiedsrichter Patrick Schult dann pro Team einen Foulelfmeter: Den ersten verwandelte Kapitän Branimir Bajic nach 67. Minuten zum 3:1. Durch das Strafstoßtor von Mario Erb (83.) wurde es in den Schlussminuten nochmal spannend, letztlich konnte der MSV den Dreier aber über die Zeit bringen.

Cheftrainer Ilia Gruev veränderte die MSV-Startelf im Vergleich zum Auswärtsspiel bei Holstein Kiel auf vier Positionen: Kapitän Branimir Bajic kehrte in die Innenverteidigung zurück, Thomas Blomeyer nahm daher zunächst auf der Bank Platz. Dan-Patrick Poggenberg ersetzte Kevin Wolze auf der linken Abwehrseite und feierte damit sein Startelfdebüt 2017. Außerdem beackerte Andreas Wiegel, der seine Gelbsperre abgesessen hatte, den rechten Flügel, Stanislav Iljutcenko stürmte in der Spitze. Martin Dausch und Zlatko Janjic standen als Ersatzspieler bereit. Verzichten mussten die Zebras weiterhin auf Nico Klotz (Bänderanriss).

Highlights 1. Halbzeit:

14. Minute: Das darf nicht wahr sein! Tugay Uzan erkämpft sich in der Duisburger Hälfte den Ball und bleibt im 1 - gegen - 1 Sieger gegen Mark Flekken.

18. Minute: Tor durch Stanislav Iljutcenko! Die Zebras fahren über Tim Albutat und Andreas Wiegel ihren Konter. Ahmet Engin gibt schließlich flach in die Mitte, wo Iljutcenko zum Ausgleich einschiebt! Weiter geht's!

24. Minute: Führung für die Zebras! Wiegels Freistoß aus linker Position findet erst Branimir Bajic's, dann Iljutcenkos Kopf und schließlich den Weg ins Tor. 2:1!

26. Minute: Fabian Schnellhardt's Dribbling wird durch die Grätsche von Christoph Menz gestoppt. Freistoß aus 22 Metern und Gelb für den Erfurter. Schnellhardt macht's selbst und der Ball verfehlt die Querlatte nur um Zentimeter ... Schade!

30. Minute: Nun Freistoß für die Gäste: Sebastian Tyrala tritt an, aber Bajic klärt souverän per Kopf.

35. Minute: Das wär's beinahe gewesen: Engin fliegt im Fünfmeterraum an Tugi Erats halbhoher Flanke vorbei. Der zweite Vorlagen-Versuch von Wiegel bringt leider ebenfalls nichts ein.

37. Minute: Wiederum eine knappe Angelegenheit. Iljutcenko steckt auf Simon Brandstetter durch, der in zentraler Position im Sechzehner, aber nunmal auch im Abseits steht.

39. Minute: Uzan probiert es nun mit einem Pass in die Duisburger Box; Dustin Bomheuer und Bajic klären sicher.

Highlights 2. Halbzeit:

48. Minute: Glück gehabt. Daniel Brückner spitzelt die Kugel in den Sechzehner, wo Tyrala zum Abschluss kommt. Sein Schuss wird aber noch entscheidend abgefälscht und landet über dem Querbalken.

59. Minute: Parade Flekki! Theodor Bergman bringt einen Freistoß aus halbrechter Position auf den Kasten der Zebras. Unser Keeper macht sich lang und lenkt den Ball über die Latte!

67. Minute: Freistoß Schnellhardt hoch in den Sechzehner, Philipp Klewin kommt raus und faustet die Kugel weg, trifft dabei aber auch Iljutcenko, der zunächst liegen bleibt. Es gibt Elfmeter! Diesen verwandelt unser Kapitän sicher zum 3:1!

80. Minute: Ein, zwei, drei Gegenspieler lässt Engin stehen, marschiert in die Box und legt von der Torauslinie zurück auf Zlatko Janjic, dessen Schuss allerdings abgeblockt wird.

82. Minute: Schnellhardt im Zweikampf mit Bergmann, der zu Boden geht. Auch diesmal entscheidet der Schiedsrichter auf Elfmeter: Mario Erb tritt an und verwandelt zum Anschlusstreffer.

MSV Duisburg - Rot-Weiß Erfurt  3:2 (2:1)
MSV Duisburg:
Flekken – Erat, Bajic, Bomheuer, Poggenberg – Wiegel, Schnellhardt (87. Dausch), Albutat, Engin – Brandstetter (78. Janjic), Iljutcenko (70. Onuegbu)
Rot-Weiß Erfurt: Klewin - Menz, Möckel, Erb, Sumusalo - Vocaj (82. Bieber) - Odak, Bergmann, Tyrala, Brückner - Uzan (60. Benamar)
Tore: 0:1 Uzan (14.), 1:1 Iljutcenko (18.), 2:1 Iljutcenko (24.), 3:1 Bajic (67., FE), 3:2 Erb (82., FE)
Gelbe Karten: Iljutcenko, Poggenberg, Wiegel - Menz, Vocaj, Klewin
Schiedsrichter: Patrick Schult (Hamburg)
Zuschauer: 11.087