• Spielbericht

Endlich der erste Heimsieg! MSV schlägt Paderborn 2:0

Nach fünf sieglosen Heimspielen fahren unsere Zebras gegen den SC Paderborn endlich den ersten Heimdreier ein.

Die 13.161 Zuschauer in der schauinsland-reisen-arena sahen am Samstag, 3. November 2018, nach 24 Zeigerumdrehungen ein echtes Traumtor. Cauly Souza dribbelte sich von der linken Strafraumkante in die Box und haute das Leder wunderschön zum 1:0 in den Winkel. Richard Sukuta-Pasu hätte in der ersten Hälfte die Führung ausbauen können, scheiterte aber denkbar knapp aus fünf Metern (32.).

Nach dem Seitenwechsel sorgte Boris Tashchy für ein Aufatmen in der schauinsland-reisen-arena. Unsere Nummer 24 stand erst wenige Sekunden auf dem Platz, da besorgte er mit einer Direktabnahme aus 17 Metern den 2:0-Endstand (63.).

Cheftrainer Torsten Lieberknecht vertraute auf seiner Pokalelf aus dem Bielefeld-Spiel.  Einzig Lukas Daschner rückte für Tim Albutat in den Kader. Das nächste Ligamatch steigt für die Meidericher Jungs am Freitag, 9. November 2018, um 18:30 Uhr. Dann ist das Team beim SV Sandhausen zu Gast und muss definitiv auf Lukas Fröde verzichten, der gegen Paderborn seine fünfte Gelbe Karte kassierte.

Highlights 1. Halbzeit

16. Minute: Gute Reaktion von Mesenhöler. Nach einem Paderborner Ballgewinn kommt Tekpetey zum Abschluss. Unser Keeper klärt mit einer Fußabwehr.

24. Minute: Wolze schickt Souza, der geht ein paar Meter und schließt dann aus 16 Metern und halblinker Position wunderschön zum 1:0 ab.

31. Minute: Schöne Kombination von Souza und Sukuta-Pasu, der sich über die rechte Seite durchsetzt und nach innen zieht, dort lauert Verhoek und sucht den Abschluss - die Fahne des Linienrichters war jedoch zuvor schon in die Höhe gestreckt.

32. Minute: Ganz knappe Kiste! Wiegel bedient Sukuta-Pasu der fünf Meter vor dem Paderborner Tor steht und ganz knapp verzieht.

42. Minute: Glück für unsere Zebras. Nach einer Hereingabe über die rechte Seite steht Schwede ganz frei vor dem MSV-Tor, kommt aber nicht wirklich an den Ball.

Highlights 2. Halbzeit

51. Minute: Engin schießt einen Freistoß in die Mitte, die Paderborner klären erst einmal. Wolze steht in der zweiten Reihe bereit und bringt den Ball zurück in die Box, dort steigt Verhoek zum Kopfball hoch, der ist aber nicht gefährlich genug.

59. Minute: Engin läuft über die linke Seite und flankt dann auf Verhoek. Der Versuch wird abgewehrt und Engin kommt zum Nachschuss, aus dem er mehr machen muss.

63. Minute: Was ein Einstand! Keine drei Sekunden auf dem Platz, da nimmt Tashchy den Ball aus 17 Metern direkt und knallt ihn zum 2:0 ins Netz.

72. Minute: Glück für unsere Zebras. Paderborn nutzt eine Riesenchance nicht und schiebt am leeren Tor vorbei.

76. Minute: Ritter schlägt einen Freistoß in die Box, ein Paderborner probiert es mit dem Kopf. Die Kugel kommt recht mittig und ist somit kein Problem für Mesenhöler.           

MSV Duisburg – SC Paderborn 2:0 (1:0)
MSV Duisburg: Mesenhöler – Wiegel, Bomheuer, Nauber, Wolze – Engin (79. Stoppelkamp), Fröde, Schnellhardt, Souza (62. Regäsel) – Verhoek (62. Tashchy), Sukuta-Pasu
SC Paderborn: Zingerle – Dräger, Schonlau, Strohdiek, Collins (79. Boeder) – Ritter, Gjasula (59. Zolinski) – Tekpetey, Vasiliadis, Schwede (59. Antwi-Adjej) – Gueye
Tore: 1:0 Souza (24.), 2:0 Tashchy (63.)
Gelbe Karten: Fröde – Ritter, Gjasula, Tekpetey
Schiedsrichter: Florian Heft
Zuschauer: 13.161