Letzter Test vor dem Trainingslager: Zebras gewinnen 4:0 in Homberg

Der MSV Duisburg hat sein Testspiel am Sonntagabend, 02. Juli 2017, mit 4:0 (1:0) gewonnen.

Die Oberligisten aus Homberg hielten im letzten Test vor der Abfahrt nach Österreich gut mit und machten den Zebras in der ersten Halbzeit das Leben schwer. Erst in der 45. Minute erzielte Andy Wiegel den Führungstreffer für die Zebras.

In der zweiten Hälfte verwandelte Kevin Wolze einen direkten Freistoß (54.), auch wenn der Stadionsprecher Baris Özbek als Torschützen sah. Nur fünf Zeigerumdrehungen später wurde Wolze im Strafraum von den Beinen geholt, den daraus resultierenden Elfmeter netzte Kingsley Onuegbu zum 3:0 ein. Den Schlusspunkt setzte Baris Özbek, der mit einem Nachschuss den 4:0-Endstand erzielte.

„Wir waren heute besser vorbereitet als der Stadionsprecher“, schmunzelte Ilia Gruev nach dem Spiel. Fügte dann aber natürlich auch noch seine sportliche Analyse an: „Das war heute ein guter Gegner und ein Spiel mit hohem Tempo. Den Jungs stecken zehn Einheiten in den Knochen und man merkt, dass einige sehr müde waren. Trotzdem haben sie das heute gut und seriös gemacht. Alles in allem bin ich mit dem Tag und dem Spiel zufrieden.“

al

 

 

 

Cheftrainer Ilia Gruev ließ seine Zebras bereits vor der Partie zwei Einheiten absolvieren und wechselte in der Halbzeit einmal komplett durch. Die drei Torhüter bekamen jeweils 30 Minuten Einsatzzeit.

Thomas Bröker und Zlatko Janjic fehlten verletzt.

Highlights 1. Halbzeit

 

8. Minute: Jetzt dribbelt sich Souza mal durch und sucht den Abschluss. Die Kugel geht ein gutes Stück am Homberger Kasten vorbei.

12. Minute: Engin probiert es aus der Distanz, aber kein Problem für Gutkowski.

26. Minute: Enis Hajri setzt sich schön durch und spielt Simon Brandstetter frei, der an Gutkowski scheitert.

45. Minute: Mit dem Halbzeitpfiff erzielt Andy Wiegel die Führung für die Zebras und schiebt flach ein.

Highlights 2. Halbzeit

 

54. Minute: Wahnsinn dieser Kerl. Kevin Wolze haut erneut einen Freistoß direkt in die Maschen. Sehr schön.

59. Minute: Wolze wird von den Beinen geholt. Das gibt einen Elfmeter, den Kingsley Onuegbu eiskalt verwandelt.

68. Minute: Und erneut scheitert Iljutcenko an Laroshi, der den Versuch mit den Fingerspitzen ins Toraus lenkt.

89. Minute: Erst landet Wolzes Schuss am Pfosten, aber der Nachschuss von Özbek sitzt.

VfB Homberg – MSV Duisburg 0:4 (0:1)
MSV Duisburg 1. HZ:
Zeaiter  – Klotz, Hajri, Nauber, Poggenberg – Wiegel, Fröde, Schnellhardt, Engin – Souza, Brandstetter
MSV Duisburg 2. HZ: Davari (62.Flekken) – Erat, Bomheur, Bajic, Blomeyer, Wolze – Özbek, Albutat, Daschner – Onuegbu, Iljutcenko
Tore: 0:1 Wiegel (45.), 0:2 Wolze (54.), 0:3 Onuegbu (59., FE), 0:4 Özbek (89.)