• Frauen

MSV-Frauen unterliegen Wolfsburg: 0:5 beim Tabellenführer

Die Zebras haben das Auswärtsspiel beim VfL Wolfsburg am Ostermontag, 22. April 2019, mit 0:5 verloren.

Bereits nach acht Minuten musste MSV-Keeperin Meike Kämper in höchster Not retten. Caroline Hansen wurde im Strafraum freigespielt, scheiterte aber an der schnellen Fußabwehr von Duisburgs Kapitänin.

Nach einer Viertelstunde war die Torhüterin allerdings machtlos. Ewa Pajor nutzte eine Hereingabe von der rechten Seite aus kurzer Distanz zum 1:0 für die Wölfinnen. Nur zwei Zeigerumdrehungen später erhöhte Zsanett Jakabfi auf 2:0. In der 27. Minute kamen unsere Zebras zum ersten gefährlichen Abschluss. Paula Radtke prüfte mit einem Distanzschuss aus gut 20 Metern Nationalkeeperin Almuth Schult, die das Leder noch gerade so über die Latte lenkte.

Kurz nach dem Seitenwechsel schlug der Spitzenreiter der Allianz Frauen-Bundesliga eiskalt in Person von Nilla Fischer zu, die Alexandra Popps Flanke aus fünf Metern zum 3:0 verwertete (48.). Wolfsburgs Keeperin Schult musste sich bei einer flachen Hereingabe von Lisa Makas lang machen (60.) – auf der Gegenseite verhinderte Kämper zunächst das vierte Gegentor (63.), als sich Pajors Flankenball gefährlich senkte. Beim Kopfballtreffer von Pernille Harder und dem Schlenzer von Alexandra Popp war sie abermals machtlos (72./79.).

„Wir sind vernünftig in das Spiel gekommen, auch wenn wir durch den schnellen Doppelschlag dann in Rückstand gingen. Nach dem dritten Treffer und der enormen Qualität die Wolfsburg besitzt, ist es dann ganz schwer über die volle Distanz dagegenzuhalten. Der Sieg geht für den VfL in der Höhe völlig in Ordnung“, resümierte Cheftrainer Thomas Gerstner.  

Etwas anders als gedacht verlief die Anreise zum AOK-Stadion. „Der Bus sprang nicht an. Deshalb mussten wir mit Taxen vom Hotel zum Stadion anreisen", erlärte der MSV-Coach. Die Zebras kamen aber pünktlich und der Bus stand zur Abreise dann auch wieder bereit an der Spielstätte. Das nächste Ligamatch steigt am Sonntag, 28. April 2019, um 14 Uhr. Dann empfangen die Zebras die TSG Hoffenheim im PCC-Stadion.

VfL Wolfsburg – MSV Duisburg 5:0 (2:0)

MSV Duisburg: Kämper – Zielinski, O’Riordan (83. Gottschling), Harsanyova, Lange – Moore – Dunst, Morina (87. Angerer), Radtke, Makas (75. Halverkamps) - Hoppius

Tore: 1:0 Pajor (15.), 2:0 Jakabfi (17.), 3:0 Fischer (48.), 4:0 Harder (72.), 5:0 Popp (79.)

Gelbe Karte: O’Riordan, Harsanyova

Schiedsrichterin: Christine Weigelt

Zuschauer: 1690