• Spielbericht

Zebras unterliegen in Paderborn mit 0:4

Der MSV Duisburg hat sein Auswärtsspiel beim SC Paderborn mit 0:4 verloren.

Zum Ende der Englischen Woche unterlagen unsere Zebras nach dem spektakulären 4:4 gegen den 1. FC Köln am Samstag, 13. April 2019, 0:4 (0:2) gegen den SC Paderborn.

Viele Chancen, aber keine Tore hieß es für unsere Zebras nach 45 Minuten. Die Lieberknecht-Elf verzeichnete in der ersten Halbzeit viele Möglichkeit, der Treffer blieb – auch aufgrund eines starken Paderborner Keepers – jedoch verwehrt. Stattdessen erzielten die Gastgeber aus zwei Chancen zwei Treffer. Mit einem Distanzschuss von Klement (25.) und dem Treffer von Babacar Gueye (42.) ging der SCP mit der 2:0-Führung in die Pause.

Unmittelbar nach dem Seitenwechsel hatten unsere Zebras durch einen Kopfball von Stoppelkamp die Möglichkeit zum 2:1 Anschlusstreffer. Zingerle war aber erneut zur Stelle.  Nach 59 Minuten markierte der SCP-Stürmer Tekpetey das 0:3. Den Schlusspunkt zum 0:4 setzte Vasiliadis (79.).

Cheftrainer Thorsten Lieberknecht veränderte seine Startelf im Vergleich zum Köln-Spiel auf einer Position. Ahmet Engin rückte für den verletzten Lukas Fröde ins Team, der mit einem Muskelfaseriss ausfiel.

Highlights 1. Halbzeit:

1. Minute:  Hui... Es geht direkt los hier. Michel ist in die Box der Zebras gestartet, aber Wiegel klärt. Es gibt den ersten Eckball für die Gastgeber, den Hajri aus der Gefahrenzone köpft.

11. Minute: Die beste Chance für unsere Zebras. Iljutcenko läuft alleine auf Zingerle zu, der Paderborner Keeper behält in dem Eins gegen Eins Duell jedoch die Oberhand.

12. Minute: Auf der anderen Seite ist Wiedwald gefragt. Mit einer starken Fußabwehr blockt er den Schuss von Gueye, der alleine auf das MSV-Tor gestürmt war.

25. Minute: Die Gastgeber gehen in Führung. Aus 20 Metern knallt Klement den Ball in den rechten Winkel.

31. Minute: Und da wäre fast der Ausgleich gewesen. Für die Stoppelkamp-Flanke fehlen Wolze zwei Zentimeter. Den zweiten Versuch von Iljutcenko lenkt Zingerle gerade noch weg zum Eckball.

35. Minute: Stoppelkamp ergaunert sich ganz frech den Ball und schießt dann einfach mal selbst. Zingerle hat Mühe, den Ball abzuwehren. Weiter so!

38. Minute: Das gibt es doch nicht ... Souza schleicht sich ganz frei aus dem Rückraum in den Strafraum und wird von Stoppelkamp bedient. Wieder scheitern unsere Zebras an Zingerle.

42. Minute: Der SC Paderborn erhöht auf 2:0. Tekpetey schiebt für die Gastgeber über die linke Seite ins lange Eck.

Highlights 2. Halbzeit:

50. Minute: Wieder Tekpetey. Diesmal lässt er Nauber aussteigen und dann rettet Wiedwald bärenstark mit dem Fuß zur Ecke.

59. Minute: Die Paderborner erhöhen auf 3:0. Gueye zündet auf der linken Seite den Turbo und gibt dann auf Tekpetey, der die Führung der Gastgeber ausbaut.

71. Minute: Und dann gelingt auch fast der Anschluss, aber Verhoek kann sich am Schluss im Duell nicht durchsetzen.

78. Minute Es soll heute einfach nicht sein ... Nielsen schraubt sich in der Box hoch, aber wieder hält Zingerle den Kopfball fest.

79. Minute Mit einem flachen Schuss erhöht Vasiliadis auf 4:0 für den SC Paderborn.

SC Paderborn - MSV Duisburg: 4:0 (2:0)
SC Paderborn: Zingerle – Dräger, Schonlau, Hünemeier, Collins – Vasialidis, Tekpetey (64. Pröger), Klement, Antwi-Adjej – Gueye (70. Zolinski), Michel (82. Ritter)
MSV Duisburg: Wiedwald – Wiegel, Hajri (69. Verhoek), Nauber, Wolze – Albutat – Engin, Stoppelkamp, Schellhardt, Souza (74. Nielsen) - Iljutcenko (68. Gyau)
Tore: 1:0 Klement (25.), 2:0 Gueye (42.), 3:0 Tekpetey (59.), 4:0 Vasiliadis (79.)
Gelbe Karten: Vasiliadis
Schiedsrichter: Florian Badstübner
Zuschauer: 11.111