• Spielbericht

Zebras unterliegen Kiel: 0:4 im Heimspiel

Nach fünf Pflichtspielen ohne Niederlage haben unsere Zebras am Sonntag, 2. Dezember 2018, das Heimspiel gegen Holstein Kiel 0:4 verloren.

Nach 14 Minuten hatte Wolze die beste Möglichkeit für die Zebras. Nur sechs Zeigerumdrehungen später gab es einen Aufreger im Kieler Strafraum. Der Unparteiische Florian Badstübner ahndete ein Handspiel der Störche nicht und verwehrte den Zebras somit einen Elfmeter. In der Schlussphase der ersten Hälfte verzeichneten die Kieler auch noch einige Chancen, es ging aber torlos in die Pause.

Nach dem Seitenwechsel hatte John Verhoek die beste Möglichkeit für die Zebras. Mit seinem Fallrückzieher scheiterte unser Stürmer an Torhüter Kronholm. Im Gegenzug spielten die Kieler einen Konter fein aus und trafen zum 1:0 durch Kingsley Schindler (56.). Nur vier Minuten später traf Serra zum 2:0. Nach 77 Zeigerumdrehungen klärte Gerrit Nauber erst noch auf der Linie, aber erneut war es Serra, der zum 3:0 traf. Den Schlusspunkt setzte Lee Jae-Sung mit dem 4:0 in der 89. Minute.

Cheftrainer Torsten Lieberknecht nahm im Vergleich zum Bielefeld-Sieg zwei Änderungen vor. Für den verletzten Boris Tashchy rückte Enis Hajri in die Startelf. John Verhoek stürmte anstelle von Stanislav Iljutcenko.

Highlights 1. Halbzeit

4. Minute: In der Box der Störche geht der Ball kerzengerade nach oben und Ahmet Engin versucht noch an die Kugel zu kommen. Kronholm ist jedoch zur Stelle und sichert sich den Ball aus der Luft.

14. Minute: Die bisher beste Möglichkeit für die Zebras. Wolze mit der Hereingabe in die Mitte, dort rutscht Verhoek haarscharf am Ball vorbei.

21. Minute: Die Kieler klären eine Flanke von Stoppelkamp ins Toraus - dabei sieht es aus aus, als ist beim Kieler Abwehrspieler die Hand mit im Spiel. Der Pfiff von Florian Badstübner bleibt allerdings aus.

28. Minute: Schindler kommt fast ungehindert zum Abschluss und verzieht ganz knapp!

37. Minute: Kinsombi kommt aus elf Metern frei zum Schuss. Zielt aber zum Glück genau in die Arme von Mesenhöler.

42. Minute: Erneut die gute Möglichkeit für Kiel. Serra probiert es aus zwölf Metern mit dem Kopf, der Ball fliegt jedoch am MSV-Kasten vorbei.

Highlights 2. Halbzeit

56. Minute: Die erste Möglichkeit der zweiten Hälfte geht auf das Konto unserer Zebras. Verhoek probiert es mit einem Fallrückzieher, den Kronholm hält. Und dann geht es ganz schnell. Kiel fährt einen Konter und Schindler trifft zum 1:0 für die Gäste.

60. Minute: Da ist das 2:0 für die Kieler. Nach einer Hereingabe über die rechte Seite muss Serra in der Mitte nur noch einschieben

73. Minute: Engin fasst sich ein Herz und probiert es mal aus der Distanz. Die Kugel fliegt aber weit drüber.

77. Minute: Kiel erhöht auf 3:0. Erst klärt Nauber auf der Linie, aber dann versenkt Serra den Nachschuss.

89. Minute: Kiel erhöht auf 4:0. Lee zielt flach ins rechte Eck und trifft damit zum vierten Tor für die Gäste.

MSV Duisburg – Holstein Kiel 0:4 (0:0)
MSV Duisburg: Mesenhöler – Nauber, Bomheuer (67. Sukuta-Pasu), Hajri – Wiegel, Fröde, Schnellhardt (76. Iljutcenko), Wolze – Stoppelkamp (61. Souza) – Verhoek, Engin
Holstein Kiel: Kronholm – Dehm (79. Herrmann), Schmidt, Wahl, van den Berg – Mühling, Meffert (67. Karazor), Kinsombi – Lee – Schindler, Serra (78. Honsak)
Tore: 1:0 Schindler (56.), 2:0 Serra (60.), 3:0 Serra (77.), 0:4 Lee (89.)
Gelbe Karten: Hajri, Verhoek, Schnellhardt, Wiegel – Serra
Schiedsrichter: Florian Badstübner
Zuschauer: 12.320