• Spielbericht

Zebras verlieren in Heidenheim: 1:4 gegen FCH

Der MSV Duisburg verliert sein Auswärtsspiel am Samstag, 8. Dezember 2018, beim 1. FC Heidenheim mit 1:4 (0:1).

Bereits nach fünf Zeigerumdrehungen hatte Stanislav Iljutcenko die gute Möglichkeit auf dem Fuß, als er an Keeper Müller scheiterte. In der 31. Minute war es Ex-Heidenheimer John Verhoek, der freistehend vor Müller vergab. Nur vier Minuten später erzielte Denis Thomalla dann etwas überraschend die 1:0-Führung für den FCH. Vor dem Pausenpfiff hätten die Zebras durchaus noch zum Ausgleich kommen können. Schiedsrichter Patrick Alt verwehrte jedoch in der 39. Minute einen Elfmeter für die Meidericher.

Nach dem Seitenwechsel erwischten unsere Zebras einen denkbar schlechten Start. Nur zwei Minuten nach Wiederanpfiff erhöhte Dovedan auf 2:0. In der 68. Minute zeigte Schiedsrichter Patrick Alt auf den Punkt, nachdem Wiegel Schnatterer im Strafraum von den Beinen holte. Der Heidenheimer Kapitän machte es selbst und verwandelte den Strafstoß zum 3:0. Nur eine Minute später traf Kevin Wolze nach einem Eckball aus der zweiten Reihe zum Anschluss. Den Schlusspunkt setzte erneut Dovedan, der in der Nachspielzeit auf 4:1 für die Gastgeber erhöhte (90+2.).

Kapitän Wolze sah in der Partie seine fünfte Gelbe Karte und fehlt den Zebras somit gegen den Hamburger SV. Tim Albutat musste in der Halbzeit mit einer Hüftprellung vom Platz.

Cheftrainer Torsten Lieberknecht nahm im Vergleich zum Kiel-Spiel drei Änderungen in der Startelf vor. Für den Verletzten Dustin Bomheuer lief Tim Albutat auf. Cauly Souza und Stanislav Iljutcenko liefen für Enis Hajri und Moritz Stoppelkamp auf.

Highlights 1. Halbzeit:

5. Minute: Richtig gute Möglichkeit für unsere Zebras. Wiegel auf Souza, der setzt sich über rechts durch und flankt in die Mitte. Dort scheitert Iljutcenko an Müller.

31. Minute: Und wieder die gute Möglichkeit für unsere Zebras. Wiegel setzt sich über rechts durch und gibt dann flach in die Mitte, dort lauert Verhoek und verzieht.

35. Minute: Das gibt es doch nicht ... Aus dem Nichts gehen die Heidenheimer in Führung. Schnatterer mit einem langen Ball auf Thomalla, der mit seinem Bein verlängert und somit zum 1:0 trifft.

39. Minute: Flanke von Wolze in die Mitte, dort steht Iljutcenko bereit. Feick fährt den linken Arm aus und bringt Iljutcenko zu Fall ... Der Pfiff von Schiedsrichter Alt bleibt allerdings aus ...

Highlights 2. Halbzeit

47. Minute: Heidenheim erhöht auf 2:0. Dovedan setzt sich nach einem langen Abschlag von Müller gegen drei Gegenspieler durch und vollendet zum 2:0.

56. Minute: Und im Gegenzug gibt's die dritte richtig große Möglichkeit der Partie für unsere Zebras. Iljutcenko zieht aus 15 Metern ab und trifft nur das Aluminium.

68. Minute: Wiegel mit dem Foul an Schnatterer in der Box. Diesmal zeigt Alt auf den Punkt. Schnatterer macht es selbst und versenkt den Strafstoß zum 3:0 für den 1. FCH.

69. Minute: Nach einem Eckball steht Wolze in der zweiten Reihe bereit und trifft zum 3:1-Anschluss.

90+2. Minute: Kurz vor dem Schlusspfiff erhöht Dovedan auf 4:1. Aus 14 Metern versenkt er das Leder im Kasten.

1. FC Heidenheim – MSV Duisburg 4:1 (1:0) 1. FC Heidenheim: Müller – Busch, Mainka, Beermann, Feick (81. Wittek) – Theuerkauf, Griesbeck – Schnatterer (89. Strauß), Dovedan, Thiel (61. Multhaup) – Thomalla MSV Duisburg: Mesenhöler – Wiegel (79. Gyau), Fröde, Nauber, Wolze – Souza, Albutat (46. Daschner), Schnellhardt, Engin – Iljutcenko, Verhoek (79. Sukuta-Pasu) Tore: 1:0 Thomalla (35.), 2:0 Dovedan (47.), 3:0 Schnatterer (67., FE), 3:1 Wolze (69.) Gelbe Karten: Fröde, Wiegel, Wolze, Engin Schiedsrichter: Patrick Alt