Zebras reisen nach Sandhausen: „Es wird ein Mentalitätsspiel“

Unsere Meidericher sind am Freitag, 9. November 2018, beim SV Sandhausen zu Gast.

Da ist er endlich – der erste Heimdreier! Fünf Spiele hat es in der Saison 2018/19 gedauert, ehe die Zebras beim 2:0 gegen Paderborn ihren ersten Sieg im eigenen Wohnzimmer bejubelten. Doch viel Zeit zum Freuen bleibt für das Team von Cheftrainer Torsten Lieberknecht nicht. Bereits am Freitag wartet mit dem SV Sandhausen der nächste Härtetest.

„Es wird ein Mentalitätsspiel gegen Sandhausen, indem wie vor jedem Spiel diese Brisanz drin ist. Sie sind ein unmittelbarer Tabellennachbar. Dementsprechend war es für uns wichtig, in dieser Woche auch den Fokus wieder schnell auf das Spiel zu bekommen“, verdeutlicht der MSV-Coach.

Nicht mit auf dem Platz stehen wird Defensivakteur Lukas Fröde. Der 23-Jährige kassierte gegen Paderborn seine fünfte Gelbe Karte und wird den Zebras für das Match in Sandhausen fehlen. Trotzdem glaubt Lukas ganz fest an einen erfolgreichen Auftritt seiner Kollegen.

Was Torsten Lieberknecht und Lukas Fröde im ZebraTV-Video sagen und weiter Infos zur Wunschbaum-Aktion, seht ihr hier.

WEIHNACHTSWUNSCHBAUM Auf der Pressekonferenz stand aber nicht nur der Sport im Vordergrund, sondern auch die Wunschbaum-Aktion mit den Zebrakids. Frauen-Cheftrainer Thomas Gerstner und Angreiferin Dörthe Hoppius waren mit dem zebrakids-Paten Lukas Fröde und Torsten Lieberknecht bei der Pressekonferenz gemeinsam am Ball. Alle Infos zur Weihnachtswunschbaum-Aktion findet ihr hier.

GEGNER Lediglich aufgrund des besseren Torverhältnisses stehen die Sandhäuser auf dem Relegationsplatz 16 – knapp vor unseren Zebras. Das Team von Cheftrainer Uwe Koschinat gewann nur zwei der letzten zehn Ligaspiele (2:0 in Aue und 4:0 gegen Ingolstadt). Allerdings: Seit seinem Amtsantritt am 15.10. holte er vier Punkte aus drei Spielen als neuer SVS-Coach.

AUSWÄRTSSTARK sind unsere Zebras. Lediglich die ersten beiden Partien in Dresden (0:1) und in Darmstadt (0:3) gingen für die Meidericher Jungs verloren. Nimmt man den 3:0-Pokalsieg in Bielefeld dazu, ist das Team bereits seit fünf Gastspielen ungeschlagen! Ligaweit steht der MSV auf einem gesicherten Platz zwölf in der Auswärtsstatistik.

PERSONAL Torsten Lieberknecht muss weiterhin auf Christian Gartner (Kreuzbandriss), Sebastian Neumann (Hüftverletzung) und auch auf Joe Gyau (Entzündung im Fuß) verzichten. Auch Cauly Souza wird mit einer strukturellen Verletzung im Muskel ausfallen. Lukas Fröde fehlt aufgrund seiner fünften Gelben Karte gesperrt. Kevin Wolze geht mit vier Gelben vorbelastet in die Partie.

SCHIEDSRICHTER der Partie ist Christof Günsch aus Berlin. Der Politikwissenschaftler ist seit 2015 DFB-Unparteiischer und leitete eine Partie unserer Zebras zuletzt beim 4:0-Sieg gegen Mainz 05 II am 13. August 2016 in der 3. Liga. An der Seitenlinie assistieren Steffen Brütting (Nürnberg) und Julius Martenstein (Cölbe). 4. Offizieller ist Patrick Kessel (Norheim).

FAN-INFO Bis zu 600 Fans begleiten unsere Zebras nach Sandhausen und müssen sich auf elf Grad ohne Regen einstellen. Sky ist live auf dem Sender, und wir berichten wie gewohnt auf Facebook, Twitter, Instagram sowie im Live-Ticker auf msv-duisburg.de und der MSV-App. Nach dem Match gibt es auf msv-duisburg.de den Spielbericht und die Stimmen.