U23: Personalsorgen vor dem Gladbach-Spiel


Zeit zum Verschnaufen haben die Kicker unserer U23 derzeit kaum. Der normale Spielrhythmus lautet Samstag bzw. Sonntag und dann sofort wieder dienstags. Genau in solchen Zeiten ist es wichtig, dass die Spieler viel regenerieren können, um auf den Punkt fit zu sein. Da stören selbst kleinste Blessuren.

Diese Erfahrung macht nun auch Coach Manni Wölpper. Er muss vor der Partie bei Borussia Mönchengladbach II am Dienstagabend, 02. April 2013, um seine gesamte Innenverteidigung bangen. Wenn die Kugel ab 19:00 Uhr im Grenzlandstadion zu Mönchengladbach rollt, ist derzeit noch unsicher, ob Stephan Hennen und Miroslav Stepanek auf den Platz stehen können.

„Miro hat Probleme mit seinem operierten Knie, bei Stephan hat sich ein wenig Flüssigkeit im Fußgelenk angesammelt. Es ist äußerst fraglich, ob die beiden spielen können“, hat Wölpper große Sorgenfalten auf der Stirn. Nach vorne dagegen hat er nach der Rückkehr von Christopher Mandiangu genug Alternativen.

Trotz der durchwachsenen letzten Wochen ist der Coach für das Nachholspiel in Gladbach positiv gestimmt. „Die zweite Halbzeit gegen Bochum macht Mut. Wir haben ordentlich gespielt, uns viele Torchancen erarbeitet und vor allen Dingen haben wir unsere Angst des Rückstandes abgelegt. An diese Leistung müssen wir anknüpfen“, hofft der erfahrene Trainer den Fohlen Punkte abzuknöpfen.

Mitglied werden

Jetzt Streifen Zeigen!
Leben. Liebe. Leidenschaft. MSV

Zur Anmeldung