„Die Leistung von Felix war überragend“: O-Töne nach dem Regensburg-Spiel

Nach dem Spiel bei Jahn Regensburg waren wir wie gewohnt in der Mixed-Zone und bei der Pressekonferenz auf Stimmenfang.

Torsten Lieberknecht (Cheftrainer MSV Duisburg): „Wir haben heute zwei verschiedene Halbzeiten meiner Mannschaft gesehen. Wir waren heute in der Situation, das wir Mentalität zeigen mussten. In der zweiten Hälfte haben wir besseren Fußball gezeigt. Es ist extrem schwierig, hier beim Jahn zu spielen. Wir sind zufrieden, weil wir weiter punkten wollten. Enis hatte in der Halbzeit ein Flimmern und konnte daher nicht weiterspielen. Es war das Glück für Vinnie, sich in so einer Situation zu beweisen und so ein Spiel abzuliefern.“

Achim Beierlorzer (Cheftrainer Jahn Regensburg): „Es war unnötig, dass wir nicht als Sieger vom Platz gehen. Wir haben heute zu viele Situationen liegenlassen. Der MSV hat sich dann neu sortiert. Wir müssen dann jetzt einfach mit diesem Punkt zufrieden sein.“

Kevin Wolze: „Ich glaube, dass aufgrund der zweiten Hälfte der Punkt in Ordnung geht. Wir haben vor dem Spiel gesagt, dass wir weiter punkten wollen und das haben wir geschafft. Es war wichtig, nach dem Sieg gegen Magdeburg jetzt nicht wieder einen Nackenschlag zu bekommen. Wir haben heute einen überragenden Felix Wiedwald gehabt, der uns den Punkt festgehalten hat.“

Felix Wiedwald: „Wir können mit dem Punkt nach dem Spielverlauf sehr zufrieden sein. Am Ende werden die Punkte gezählt und daher ist jeder Punkt wichtig. Das Eins gegen Eins ist meine Stärke. Ich versuche, das Vertrauen vom MSV mit meiner Leistung zurückzuzahlen. Jeder sieht, dass es geht und wir Punkte holen können.“

Fabian Schnellhardt: „Insgesamt können wir zufrieden sein. Die erste Hälfte ging an Regensburg, da waren wir nicht gut. Die zweite Hälfte bis auf die letzten Minuten an uns. Man hat heute gesehen, dass wir mithalten können. Jetzt müssen wir weiter punkten. Wir haben uns am Ende mit Mann und Maus in die Chancen geworfen und auch die Leistung von Felix war überragend. Auch Vinnie hat es echt super gemacht.“