• Nachwuchs Frauen

MSV-Mädchenfußball: Franziska Göbel schwer verletzt

Eine schwere Verletzung überschattete das Spiel der Regionalliga-Frauen des MSV Duisburg gegen Fortuna Köln: Kurz vor Schluss der Partie erhielt MSV-Spielerin Franziska Göbel in einem Zweikampf von hinten einen Schlag in den Rücken, wodurch der Kopf nach hinten schlug.

Zwar wurde sicherheitshalber ein Rettungshubschrauber angefordert, der Transport in die BG Unfallklinik Duisburg ging dann aber doch per RTW vonstatten. Eine Computertomographie bestätigte zum Glück, dass bei der 21-Jährigen nichts gebrochen ist. „Ich habe noch echt Schmerzen, bin aber seit 12 Uhr nicht mehr auf der Intensivstation“, schrieb sie per SMS.

Der MSV wünscht dir, liebe Franzi, von Herzen gute Besserung!

Auch die Spielerinnen des gestrigen Gegners, Fortuna Köln, haben bereits reagiert: Auf einem Foto auf ihrer Facebookseite halten sie ein Schild hoch, auf dem steht: „Gute Besserung, Franziska, werde schnell wieder gesund! Die Fortuna-Frauen“. Tolle Aktion! Vielen Dank!  Das Spiel, das nach der Verletzung beim Stand von 0:2 abgepfiffen wurde, geriet natürlich völlig in den Hintergrund.

Unsere B-Juniorinnen holten in der Bundesliga West/Südwest ihren ersten Zähler, bleiben aber Schlusslicht. Beim 2:2 (2:2) gegen den ebenfalls noch punktlosen 1. FC Köln gingen die Zebras zweimal in Führung. Lynn Sommer (18.) und Celine-Chantal Harrer (39.) trafen für den MSV.

Auch die MSV-Mädchen der U16 waren am 4. Spieltag in der Niederrheinliga erfolgreich: Beim 1. FC Mönchengladbach gewannen sie durch Tore von Inga Dombrowski (24.) und Sara Jacek (64.) mit 2:0 (1:0) und rückten auf den fünften Tabellenplatz vor.

Ein echter Befreiungsschlag gelang den jüngsten Mädchen am 4. Spieltag in der D-Junioren-Kreisliga. Mit sage und schreibe 16:0 (7:0) feierten die Zebras beim 1. FC Hagenshof ihren ersten Saisonsieg. Lucy Karwatzki traf sieben Mal, Elisa Kammen erzielte fünf Tore. Die weiteren Treffer: Hannah Vogel (3) und Didem Kocabasoglou.