• Nachwuchs Männer

U19 verliert Derby - U17 ärgert auch Leverkusen

Mit zwei unterschiedlichen Ergebnissen haben die beiden ältesten Nachwuchs-Mannschaften des MSV Duisburg den Spieltag am Sonntag, 12. März 2017, abgeschlossen

Während die U19 eine 0:2-Heimniederlage gegen Rot-Weiß Oberhausen einstecken musste, besiegte die U17 den Nachwuchs von Bayer 04 Leverkusen zu Hause mit 1:0.

Zwei Standards entscheiden das „kleine Derby“

„Wir haben heute nicht ins Spiel gefunden“, zeigte sich Cheftrainer Engin Vural enttäuscht nach der 0:2-Heimniederlage gegen das Tabellenschlusslicht der A-Junioren-Bundesliga. Während Rot-Weiß Oberhausen sich durch den Dreier um einen Platz verbesserten und die Rote Laterne an Viktoria Köln abgeben konnte, mussten die Jungzebras eine ärgerliche Heimniederlage hinnehmen. Immerhin: An der Tabellensituation hat sich nicht allzu viel verändert: Die U19 rangiert im Mittelfeld auf Rang sieben.

Die Vural-Elf hatte bereits vor der Partie einige Ausfälle zu verkraften. Nach etwa 30 Zeigerumdrehungen musste dann auch noch Thomas Swiatkowski verletzungsbedingt ausgewechselt werden. Nichtsdestotrotz lag die Niederlage eher daran, „dass wir keine guten Tag erwischt haben“, erklärt der U19-Coach. Ein Freistoß und ein Elfmeter führten die RWO-Treffer herbei. „Da müssen wir konsequenter und konzentrierter zur Sache gehen“, merkte Vural an. Zwar kam der MSV auch zu Torchancen nach Standardsituationen, „aber aus dem Spiel heraus konnten wir uns keine Möglichkeiten erarbeiten, wir waren zu harmlos.“ Jetzt heißt es: Mund abputzen und weiter geht’s, allerdings erst in zwei Wochen gegen den VfL Bochum.

U17 ärgert auch Bayer Leverkusen

Für die MSV-U17 läuft es aktuell sehr gut: Am vergangenen Wochenende konnte das Team von Cheftrainer Djuradj Vasic Borussia Mönchengladbach mit 1:0 besiegen. Dasselbe Ergebnis gab es auch jetzt am Wochenende im Heimspiel gegen Bayer 04 Leverkusen. Durch den Dreier haben die Jungzebras einen weiteren wichtigen Schritt in Richtung Klassenerhalt gemacht. „Wir haben das umgesetzt, was wir uns vorgenommen haben: Wir waren sehr organisiert, haben über 80 Minuten kaum etwas zugelassen und hatten auch nach vorne unsere Chancen“, zeigte sich Vasic zufrieden mit der Leistung seiner Mannschaft.

Nach der 0:4-Auftakniederlage 2017 beim Hombrucher SV hat die Vasic-Elf eine Reaktion gezeigt und sich weiterentwickelt. Das Verbands-Pokalspiel gegen die 1. Spvg Solingen-Wald mitgerechnet (4:0) hat die U17 nun bereits seit drei Partien keinen Gegentreffer hinnehmen müssen. „Wir haben unsere gute Leistung von Mönchengladbach nochmal gesteigert, wieder intensive Defensivarbeit betrieben.“ Beim Tor des Tages war zwar etwas Glück dabei: Ein langer Ball wurde von einem Leverkusener Spieler ins eigene Tor verlängert (22.). Nichtsdestotrotz war der Sieg absolut verdient.