U-19 spielt in Köln, U-17 empfängt Düsseldorf

Zwei Rheinderbys für die MSV-Junioren

Unter unterschiedlichen Voraussetzungen gehen die Junioren-Bundesligateams vom MSV Duisburg in die Spiele am Sonntag. Die U19-Junioren der Zebras wollen beim 1.FC Köln (Anstoß 11 Uhr) für eine Überraschung sorgen. Zeitgleich erwarten die U17-Junioren die abstiegsbedrohten Gäste von Fortuna Düsseldorf an der Westenderstrasse.

Die Mannschaft von Trainer Uwe Fecht will in Köln für eine Überraschung sorgen. Nach dem Erfolg über Fortuna Düsseldorf, und dem Kantersieg über Kleve im Niederrheinpokal, gehen die Zebras mit etwas Rückenwind in die Partie beim Tabellen-3. der Bundesliga. Bis auf Andre Hoffmann, der weiterhin als Kapitän für Deutschland im Einsatz ist, kann Uwe Fecht erstmals auf alle Spieler seines Kaders zurückgreifen. Nach längeren Verletzungspausen befinden sich auch Tim Franken und Arnold Suew wieder im Mannschaftstraining. Während für diese beiden ein Einsatz zu früh kommt, sollte es für Burakcan Kunt und Serkan Özdemir zumindest wieder für Kurzeinsätze reichen.
Nach dem 1:1 im Hinspiel erhofft sich MSV-Coach Fecht auch diesmal nicht ohne Punkte zu bleiben:„ Wir freuen uns auf die Aufgabe in Köln. Unser Ziel ist es den Kölnern es so schwer wie möglich zu machen, und den einen Punkt, den wir zu Beginn haben, auch wieder mit zu nehmen. Wir fahren sicher nicht dahin, um uns abschlachten zu lassen.“

Auch die U17-Junioren der Zebras gehen mit Selbstvertrauen ins Heimspiel gegen Fortuna Düsseldorf. Nach zuletzt zwei (Auswärts-)Siegen in Folge können sich die MSV-Junioren mit einem Heimsieg gegen die Fortuna weiter ins gesicherte Mittelfeld der Liga absetzen. Bei einem Erfolg könnte man sich zudem um zwölf Punkte von den Gästen distanzieren.
Trainer Carsten Wolters stehen dabei bis auf den letztmals gesperrten Yannik Oenning alle Spieler zur Verfügung. Das Hinspiel gewannen die Zebras knapp, aber verdient, mit 3:2 beim Team aus der Landeshauptstadt. Doch gerade in Heimspielen tun sich die MSV-Junioren noch schwer in dieser Saison. In sieben Heimspielen gab es bis jetzt acht Punkte, und dazu gerade einmal magere sieben Treffer.
Wenn es nach Trainer Carsten Wolters geht, wird sich dies am Sonntag ändern:„ Es ist natürlich ein wichtiges Spiel für uns. Ein Sieg wäre ein großer Schritt in Richtung Mittelfeld, zudem ein Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt. Wir wollen die drei Punkte holen.“

Mitglied werden

Jetzt Streifen Zeigen!
Leben. Liebe. Leidenschaft. MSV

Zur Anmeldung