Zebras testen neuen Sport: Entscheidung in letzter Sekunde

Noch scheinen die Regeln nicht ganz ausgereift. Aber die Zebras zeigten in einer hart umkämpften ersten Praxiseinheit, dass Fußball-Baseball durchaus eine Zukunft hat …

Hochdramatische Szenen bei der Zebra-Trainingseinheit am Mittwochvormittag. Erst fühlte sich Team „Gelb“ schon als Sieger, dann schlug Team „Weiß“ allerdings mit der wirklich allerallerletzten Möglichkeit zurück – und gewann das Match in der neuen Sportart Fußball-Baseball. Vermutlich mit 14:13.

Zwei Stunden lang jedenfalls hatten die Duisburger im Trainingslager in Windischgarsten ihren Spaß, obwohl die Begegnung zumindest in der Anfangsphase unter nicht immer nachvollziehbaren Regeländerungen litt.

Das Schiedsrichtergespann, dem eine gewisse Ähnlichkeit zum eigentlichen Trainergespann – Oliver Reck allerdings trainierte mit den Keepern – nicht abzusprechen war, mühte sich jedenfalls ordentlich, notwendige Regeländerungen in dieser noch jungen und doch so zukunftsträchtigen Sportart innerhalb von Sekunden umzusetzen …

„Die Stimmung ist wirklich gut“, lobte MSV-Geschäftsführer Roland Kentsch, der am Dienstagabend zum Team der Zebras in Österreich dazu stieß. „Wir wissen aber auch alle“, sagte er der Mannschaft, „dass wir diese Atmosphäre mitnehmen müssen in die ersten schweren Spiele gleich zum Auftakt.“

Noch bis zum Samstag bleiben die Duisburger in Österreich, und am Mittwoch, 06. Juli 2011, durfte man dann endlich auch wieder einmal davon sprechen, dass die Zebras unter Österreichs Sonne bleiben.

Den nach harten Einheiten und guten Auftritten in den beiden bisherigen Testspielen freien Mittwochnachmittag hatten sich die Zebra-Kicker jedenfalls redlich verdient.

Mitglied werden

Jetzt Streifen Zeigen!
Leben. Liebe. Leidenschaft. MSV

Zur Anmeldung