Auswärts in Würzburg: „Reaktion auf die Reaktion“

Das Spiel gegen die Würzburger Kickers leitet die nächste Englische Woche für unsere Zebras ein: Anstoß in der flyeralaram Arena ist am 26. Oktober 2019 um 14 Uhr.

„Die Mannschaft ist gefordert, eine Reaktion auf die bereits gezeigte Reaktion im Spiel gegen Lautern zu demonstrieren.“, appelliert Torsten Lieberknecht im Pressegespräch an seine Jungs. Im gleichen Atemzug äußert er sich anerkennend: „Gegen Kaiserslautern haben wir ein fast perfektes Spiel gezeigt. Es war unsere bisher beste Saisonleistung.“ Das Pressegespräch vom Donnerstag, 24. Oktober 2019, seht ihr HIER.

„Das Würzburg-Spiel hat die oberste Priorität!“, unterstreicht der Cheftrainer und gibt damit die Marschroute für die Englische Woche vor. Bezogen auf die angespannte Personallage sieht Torsten Lieberknecht die Vorbereitung als „essenziellen Grundstein“ für diejenigen Spieler an, welche nun gefordert sind, „das Besprochene umzusetzen“.

27 Tore, die sich auf dem Konto der Zebras befinden, stehen 29 Würzburger Gegentreffer gegenüber. Wenn der beste Angriff der Liga auf die vermeintlich schwächste Abwehr der Liga trifft, steht ein interessanter Wettstreit bevor.

PERSONAL Basti Neumann (Hüfte), Connor Krempicki (Mittelfuß) und Cem Sabanci (Kreuzband) fehlen weiterhin. Yassin Ben Balla (Bänderdehnung im Knie) und Joshua Bitter (Grippaler Infekt) sind für das Spiel gegen die Kickers ebenfalls keine Option. Dazu bezeichnet der MSV-Coach Leroy Mickels (muskuläre Probleme), Tim Albutat (Cut am Schienbein), Marvin Compper (Wadenverletzung) und Ahmet Engin (Rücken) als "fraglich".

GEGNER Der FWK rangiert momentan auf Platz 13. Mit einem Sieg gegen 1860 München und einem 1:1- Unentschieden gegen Carl Zeiss Jena  ist in den letzten beiden Spielen ein Aufwärtstrend zu erkennen. Das findet auch unser Coach: „An ihrem Potenzial gemessen, stehen die Würzburger in der Tabelle zu weit unten.“

STATISTIK Zweimal trafen unsere Zebras erst auf die Kickers aus Würzburg. In den Relegationsspielen um die 2. Bundesliga in der Saison 2016/17entschieden die Würzburger beide Spiele für sich und sicherten damit den Aufstieg.

WIEDERSEHEN Basti Neumann ist zwar noch kein Thema für die Partie gegen die Kickers, jedoch ist der 28-Jährige ein bekanntes Gesicht in Würzburg. Unser Innenverteidiger war von 2016-2018 für die Kickers aktiv, bevor es ihn an die Wedau zog. In den Spielzeiten 2016/17 und 2017/18 kam Basti insgesamt auf 67 Einsätze. Dabei gelangen ihm fünf Tore.

LIVE dabei sind ca. 500 Zebra-Anhänger. Wer zuhause bleibt, hat die Möglichkeit unseren ZebraTicker oder die Live-Übertragung der Kollegen von MagentaSport zu verfolgen.

Mitglied werden

Jetzt Streifen Zeigen!
Leben. Liebe. Leidenschaft. MSV

Zur Anmeldung