• News

MSV entbindet Ilia Gruev und Yontcho Arsov von ihren Aufgaben

Der MSV Duisburg hat Chef-Trainer Ilia Gruev und Co-Trainer Yontcho Arsov von ihren Aufgaben entbunden.

„Dass wir uns von Ilia und Yontcho verabschieden müssen, tut weh, und wir haben diese Entscheidung nach langen, intensiven Überlegungen und schweren Herzens gefällt. Wir alle, Verantwortliche, die beiden Trainer und die Mannschaft, haben alles für den gemeinsamen Erfolg getan“, erklärte Präsident Ingo Wald nach der gemeinsam und einstimmig mit dem Vorstand, dem Aufsichtsrat der KGaA mit dem Vorsitzenden Jürgen Marbach an der Spitze sowie Geschäftsführer Peter Mohnhaupt und Sportdirektor Ivo Grlic getroffenen Entscheidung.

„Kontinuität ist beim MSV Duisburg nicht nur ein Schlagwort. Wir leben diese Nachhaltigkeit! Allerdings darf Kontinuität auch nicht zum Selbstzweck werden. Wir haben bis zum letzten Moment immer wieder überlegt, welche Stellschrauben wir noch drehen können“, verdeutlicht Ivo Grlic. „Wir wissen aber auch, dass wir jetzt dringend einen notwendigen Impuls setzen müssen, um unser großes Ziel Klassenerhalt überhaupt verwirklichen zu können.“

„Es gab für uns nie den Punkt, an Ilias Können, seiner Akribie, seiner Qualität, seinem Kampfgeist und seiner Professionalität zu zweifeln. Ilias Loyalität und Verbundenheit zum MSV kann man im heutigen Fußballgeschäft fast schon romantisch nennen. Wir sind stolz und bewegt, dass wir einen langen erfolgreichen Weg gemeinsam mit ihm und auch mit Yontcho Arsov beschritten haben“, bedankte sich Jürgen Marbach beim scheidenden Trainerduo.

„Die fast drei Jahre hier als Cheftrainer waren für mich mehr als ein Job. Der MSV lag mir immer am Herzen und er wird mir auch künftig nicht egal sein. Dieser Verein und die Fans der Zebras waren, sind und bleiben etwas ganz besonderes. Es war früher eine Ehre für mich, in Zebrastreifen zu spielen und in den letzten Jahren für den MSV als Trainer zu arbeiten. Alles Gute - auch im Namen meines Co-Trainers Yontcho Arsov - für euch und danke an alle für alles!“

Gruev war im November 2015 zum MSV gekommen; Arsov stieß zur Saison 2016/17 dazu. Für Gruev war es nach seinen Jahren als Spieler (2000 – 2004) und Co-Trainer (2012 – 2013) das dritte Kapitel in ZebraStreifen. Gemeinsam schafften sie im Sommer 2017 die Rückkehr in die 2. Bundesliga und in diesem Frühjahr den Klassenerhalt.