• Stimmen zum Spiel

„Habe ich den Jungs und den Fans gewünscht“: O-Töne nach dem Kiel-Sieg

Nach dem Auswärtsspiel bei Holstein Kiel waren wir wie gewohnt in der Mixed-Zone und bei der Pressekonferenz auf Stimmenfang.

Torsten Lieberknecht (Cheftrainer MSV Duisburg): „Ich bin natürlich erst einmal froh, dass wir dieses Spiel gewonnen haben. Heute hatten wir in der einen oder anderen Situation sicherlich auch etwas Glück. Es war aber auch wichtig, dass auch das heute Teil dieses Spiel war. Es ist ein schöner Moment, dass wir mal wieder ein Spiel gewonnen haben. Das habe ich den Jungs und vor allem den Fans gewünscht. Wir werden jetzt weitermachen.“

Tim Walter (Cheftrainer Holstein Kiel): „Ich glaube, dass der Sieg für den MSV ganz wichtig war. Für uns ist es sehr schwierig, das Spiel zu beschreiben. Wir machen viele individuelle Fehler, haben vorne kein Glück und laden hinten den Gegner zum Tore schießen ein.“

Tim Albutat: „Wir haben heute die Tore zum richtigen Zeitpunkt geschossen und als Mannschaft gefightet. Außerdem haben wir mit Mann und Maus das Tor verteidigt.“

Moritz Stoppelkamp: „Wenn ich keine Chancen habe, dann würde ich mir einen Kopf machen. Wir haben es in den vergangenen Wochen besser gemacht, aber hatten das Pech auch oft auf unserer Seite. Es lag heute an uns, diese ganz kleine Chance zu bewahren und weiter irgendwie an das Wunder zu glauben. Wir haben es leider nicht mehr selbst in der Hand – müssen aber trotzdem weiterhin alles dafür geben.“

Joe Gyau: „Wir kannten die Situation und wussten, dass es ein hartes Stück Arbeit wird. Wir haben alles gegeben. Man weiß nie, was passieren kann. Es bleibt eine schwere Aufgabe. Wenn ich spiele, dann werde ich immer alles versuchen.“

Mitglied werden

Jetzt Streifen Zeigen!
Leben. Liebe. Leidenschaft. MSV

Zur Anmeldung