• Frauen

MSV-Frauen empfangen Potsdam: Kämper verlängert vorzeitig!

Im letzten Heimspiel der Hinrunde ist Turbine Potsdam am Sonntag, 2. Dezember 2018, bei den Zebras zu Gast.

Täglich grüßt das Murmeltier – naja fast. Nach dem Achtelfinale im DFB-Pokal am 17. November<s>,</s> empfangen unsere Zebras nur zwei Wochen später erneut das Team aus Potsdam im heimischen PCC-Stadion (Anstoß 14 Uhr).

„Die Vorzeichen haben sich aber natürlich nicht geändert. Potsdam hat eine extrem starke Mannschaft, die als klarer Favorit in diese Partie gehen wird. Wir werden einen sehr guten Tag und das nötige Quäntchen Glück wie in Hoffenheim brauchen, um etwas Zählbares in Duisburg zu behalten“, beschreibt Cheftrainer Thomas Gerstner.

Einen sehr guten Tag in Hoffenheim hatte zum Beispiel MSV-Keeperin Meike Kämper, die nicht nur mehrmals erstklassig gegen die TSG-Offensive parierte sondern auch einen Elfmeter hielt. Sehr zur Freude ihres Trainers hat sie zudem jetzt ihren im Sommer 2019 auslaufenden Vertrag vorzeitig um ein weiteres Jahr verlängert.

„Meike ist als Kapitänin und mit ihren Leistungen eine wichtige Stütze. Für uns ist die Verlängerung ein starkes Zeichen“, freut sich der MSV-Coach. Der neue Kontrakt ist für die Torhüterin selbst eine Herzensangelegenheit. „Ich fühle mich beim MSV einfach total wohl! Ich merke, wie sich hier mit Thomas und dem jungen Team etwas entwickelt. Ich möchte vorangehen und meinen Teil dazu beitragen“, betont Kämper.

PERSONAL Die Personalsituation bei den Zebras bleibt angespannt. Neben Lisa Makas (Schienbeinbruch) und den beiden Neuseeländerinnen Meikayla Moore und Emma Rolston (Ozeanien-Meisterschaften) fällt auch Yvonne Zielinski mit einem grippalen Infekt für das Potsdam-Spiel aus. Geldona Morina (muskuläre Probleme im Oberschenkel), Magdalena Richter (grippaler Infekt) und Paula Radkte (Erkältung) trainieren zwar wieder mit der Mannschaft, ob es schon am Sonntag für einen Platz im Kader reicht, ist allerdings fraglich.

GEGNER Die Turbinen gewannen das Pokalspiel bei unseren Zebras mit 3:1. Auch im vergangenen Ligaspiel siegte das Team von Cheftrainer Matthias Rudolph souverän mit 3:0 gegen Bayer Leverkusen und bleibt dem Tabellenzweiten aus München bei einem Zähler Rückstand dicht auf den Fersen.

NEUZUGANG  Die AFBL ist zwar noch im vollen Gange – doch die Zebras freuen sich bereits jetzt schon auf ein neues Gesicht! Die Kanadierin Myia Wilkes verstärkt zum 1. Januar 2019 die MSV-Frauen. Die Abwehrspielerin war zuletzt beim Medkila Soccer Club in Norwegen aktiv. Bei den Zebras trifft die 22-Jährige auf Dörthe Hoppius, mit der sie bei der San José State University in den USA spielte. „Myia überzeugt vor allem mit ihrer Athletik“, erklärt Cheftrainer Thomas Gerstner und fügt an „in der Defensive wollten wir noch eine zusätzliche Option haben und mit ihr bekommen wir eine dynamische und entwicklungsfähige Spielerin.“ Welcome to Duisburg, Myia!

OZEANIEN-MEISTERSCHAFT Die beiden „Kiwis“ Meikayla Moore und Emma Rolston stehen mit Neuseeland nach einem torreichen 8:0 gegen Neukaledonien bei den diesjährigen Ozeanien-Meisterschaften im Endspiel. Im Finale treffen die „Football Ferns“ auf Fidschi. Anstoß ist am Samstag, 1. Dezember 2018, um 7 Uhr (MEZ). Wir drücken fleißig die Daumen!

SCHIEDSRICHTERIN der Partie ist Sina Diekmann aus Arholzen (Niedersachsen). Die Projektmanagerin ist seit 2007 DFB-Unparteiische. An den Seitenlinien assistieren Irina Stremel (Barnten) und Anja Klimm (Bitzum).