Re-Start in Leverkusen: „Auftakt einer besonderen Woche“

Unsere MSV-Frauen treten am Samstag, 30. Mai 2020, um 14 Uhr bei Bayer Leverkusen zum Re-Start der FLYERALARM Frauen-Bundesliga an.

Genau 90 Tage wird es dann her sein, seit unsere Zebra-Frauen das letzte Spiel in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga gegen den FC Bayern absolviert haben. Und 230 Tage sind vergangen, seit die Zebras im Hinspiel gegen Bayer 04 Leverkusen ihren ersten Saison-Sieg feierten.

Cheftrainer Thomas Gerstner bezeichnet die Partie als „Auftakt einer besonderen Woche, die uns bevorsteht“. Nach der Corona-Pause sei natürlich noch vieles unklar und man wisse nicht genau, was einen erwartet: „Keiner weiß, wo er wirklich steht und wie die Pause genutzt wurde. Du weißt nicht, ob die Sachen anschlagen, die jeder Trainer in den Wochen gemacht hat.“

Die Mannschaft von Achim Feifel hat ihre letzten drei Partien verloren, während unsere Zebras zwei Unentschieden holten. Thomas Gerstner: „Tabellarisch steht Leverkusen einen Platz und vier Punkte vor uns, aber wir wissen, dass wir sie im Hinspiel geschlagen haben. Sie werden versuchen,das wett zu machen.“

Der MSV-Coach macht aber auch selbstbewusst deutlich:

„Wir wissen, dass wir an Leverkusen dran sind, wenn wir gewinnen. Wir könnten uns durch einen Sieg wieder ein bisschen an den Fußballalltag gewöhnen und könnten dann sagen, dass wir bis dato vieles richtig gemacht haben.“

GEGNER Der Gastgeber aus Leverkusen steht nach sechszehn absolvierten Spielen mit dreizehn Punkten auf dem neunten Tabellenplatz, einen Platz vor den Zebras. Ihr letztes Spiel vor der Corona-Pause verlor Bayer mit 0:1 beim SC Sand.

PERSONAL Im ersten Spiel nach der Corona-Pause plagen Thomas Gerstner Personalsorgen. Er muss auf Paula Radtke und Pia Rybacki verzichten, die beide aus beruflichen Gründen nicht an der Quarantäne und somit nicht am ersten Spiel teilnehmen können. Außerdem fehlen die vier Spielerinnen, die das Hotel am Mittwoch  angeschlagen verlassen haben: Laura Radke, Vanessa Fürst, Lucia Haršányová und Emma Hilbrands. Narjiss Ahamad (Knie) und Jacqueline Broux (Kreuzbandriss) fallen ebenfalls verletzt aus. Danica Wu darf aufgrund der Schutzbestimmungen nicht aus ihrer Heimat zurückreisen und steht daher auch nicht zur Verfügung.

STATISTIK Bisher gab es 15 Duelle zwischen den beiden Klubs. Duisburg liegt mit einer 8-3-4-Bilanz (27:16 Tore) vorne.

LIVE Auch, wenn leider keine Zuschauer gestattet sind, könnt ihr die Partie unserer MSV-Frauen live verfolgen. DFB-TV (www.tv.dfb.de) übertragt das Match ab 14 Uhr kostenlos!

Mitglied werden

Jetzt Streifen Zeigen!
Leben. Liebe. Leidenschaft. MSV

Zur Anmeldung