• Trainingslager

Trainingslager-Tag 3: Basti Neumanns Comeback im Testspiel

Die Zebras haben den Test am Dienstagabend, 2. Juli 2019, gegen PFK Olexandrija knapp 1:2 (0:0) verloren.

Gemeinsam mit Ivo Grlic und Ingo Wald verfolgte Neuzugang Marvin Compper die 90 Minuten von der kleinen Terrasse der schmucken Anlage  des SC Irene – auf den hübschen Namen hört der dortige Sportclub! Der Innenverteidiger, der nach dem Abpfiff mit ins Trainingslager nach Mierlo reiste, sah vor dem Wechsel ein offenes Spiel (die Sicherheitsbehörden hatten die Begegnung nur unter Ausschluss der Öffentlichkeit zugelassen), in dem sich Keeper Leo Weinkauf zweimal gegen den Tabellendritten der ukrainischen Topklasse auszeichnen.

Auf der anderen Seite landete Leroy Mickels 25-Meter-Schuss nur knapp neben dem Gehäuse. Nach dem Wechsel machten die Ukrainer, die komplett durchgewechselt hatten, viel Druck, doch der MSV hielt dicht, erspielte sich immer mehr Freiräume.

Und schlug dann zu: Vincent Vermeij tankte sich links energisch durch, seinen Schuss ließ der Keeper nach rechts abklatschen, und dort verwandelte Sinan Karweina fast von der Torauslinie in den lange Winkel (64.)! Doch sieben Minuten vor dem Abpfiff gelang PFK erst der Ausgleich und dann in der 87. Minute noch der ebenfalls mehr als umstrittene Siegtreffer – beide Tore fielen aus zumindest mal stark abseitsverdächtiger Position.

Trainer Torsten Lieberknecht: „Das ist ärgerlich, denn wir wollen auch jeden Test erfolgreich bestreiten und am liebsten gewinnen. Dennoch ein Kompliment an die Jungs, die heute gegen einen Gegner, der reihenweise gewechselt hat, wieder über ihre Grenzen gegangen sind.“ Auch Sportdirektor Ivo Grlic fand: „Das war ein guter Test.“

Sehr schön: Basti Neumann feierte nach neun Monate Verletzungspause in den Schlussminuten sein Comeback und wurde bei seiner Einwechselung von seinen Teamkameraden mit Standing Ovations bedacht.

Übrigens: Dass die Osteuropäer nicht zimperlich zu Werke gingen, bekam gleich zu Beginn Migi Schmeling zu spüren. Zum Glück sprang der MSV-Youngster bei der Holzfäller-Attacke der PFK-Nummer 94 hoch, und zwar ziemlich hoch. Dennoch erwischte ihn sein Gegenüber derart heftig, dass Migi von unseren beiden Physios Oliver Grabowski und Will aan den Boom minutenlang behandelt werden musste – dann ging es zum Glück aber weiter.

Nicht mehr nach Mierlo – die Zebras bleiben bis Samstag dort – werden Arnold Budimbu (leidet immer noch unter den Folgen eines Schlages aus dem Wanheim-Spiel) und Vincent Gembalies (Ermüdungs-/Belastungs-Schmerzen im Schienbein). Untersuchungen in der BG Unfallklinik ergaben immerhin keine auf den Bildern sichtbaren Erkenntnisse, dennoch werden beide vermutlich erst in der kommenden Woche in Duisburg wieder ins Training einsteigen.

Der Mittwoch steht im Hotel Hup in Mierlo im Zeichen der Regeneration. Am Vormittag wird es eine für den Tag nach einem Spiel übliche kurze Einheit geben, den Nachmittag haben unsere Zebras dann bis zum gemeinsamen Abendessen frei.

Mitglied werden

Jetzt Streifen Zeigen!
Leben. Liebe. Leidenschaft. MSV

Zur Anmeldung