Samstag kommt Heidenheim zum Start: Erfolgsstory in Blau und Rot

Mit dem 1. FC Heidenheim gibt zum Saisonauftakt DER Topfavorit auf den Aufstieg seine Visitenkarte bei den Zebras ab. Im fünften Jahr in der Liga, setzen viele Trainer und Experten auf den Verein aus der 46.000-Einwohnerstadt an der Brenz.

Anstoß in der Schauinsland-Reisen-Arena zum Drittliga-Start unseres MSV ist am Samstag, 20. Juli 2013, um 14 Uhr. Hier gibt’s Tickets!

Die Euphorie rund um die Voith-Arena ist nach nur zwei Niederlagen in der Rückrunde 2012/13 gewaltig; das kleine Schmuckkästchen fasst 10.001 Zuschauer, schon 5.000 Dauerkarten hat der im vergangenen Jahr als Fünfter nur hauchdünn an der 2. Bundesliga vorbei geschrammte Club aus Baden-Württemberg absetzen können.

Im letzten Test gab’s ein knappes 0:1 gegen den VfB Stuttgart. Aufgepasst: Auswärts waren in der vergangenen Spielzeit nur die Aufsteiger Karlsruhe und Bielefeld besser als der FCH (9-4-6).

Der Trainer Frank Schmidt steht für Kontinuität. Seit Herbst 2007 (!) coacht er Heidenheim, führte die Rot-Blauen aus der Oberliga bis in Liga 3. Satte 50 % aller seine Spiele gewinnt der 39-Jährige – alle Achtung!

Der Star
Das mit den Neuzugängen variabler gewordene FCH-Spiel wird von Marc Schnatterer organisiert. Der auf der linken Außenbahn wieselnde Mittelfeldspieler und Kapitän trägt seit fünf Jahren das Trikot des FCH, traf in 138 Drittligaspielen sensationelle 44mal.

Die Geschichte
Aus den Vorläufern VfR, TSB und VfL wurde der Sportbund Heidenheim, der Mitte der 70er Jahre schon einmal an das Tor zur 2. Liga klopfte. 2007 wurden die Fußballer in den 1. FC Heidenheim überführt, und seither nimmt die Erfolgsstory ihren Lauf. Höhepunkt: Die Pokalspiele 2011, als erst Werder Bremen mit 2:1 nach Haus geschickt wurde und dann gegen Borussia Mönchengladbach unglücklich im Elferschießen mit 3:4 Schluss war.

WEBwww.fc-heidenheim.de

Mitglied werden

Jetzt Streifen Zeigen!
Leben. Liebe. Leidenschaft. MSV

Zur Anmeldung