• Historie

Das MSV Museum stellt vor: Autogrammball der deutschen Amateurmeister von 1987

Das MSV Museum stellt heute einen Autogrammball der deutschen Amateurmeister-Mannschaft von 1987 vor.

 Diesen jetzt 30 Jahre alten Autogrammball hat Willi Blomenkamp 1987 persönlich vom damaligen Kapitän des MSV, Karl Rohr, im VIP-Raum des alten Wedaustadions vor dem letzten Meisterschaftsspiel gegen Viktoria Köln übereicht bekommen.

Willi hatte damals bei einem Gewinnspiel des Zebra-Magazin mitgemacht. In diesem Gewinnspiel wurde nach der Anzahl der vom MSV eingesetzten Spieler in den Budesligajahren 1963 bis 1982 gefragt.

Ein kurzer Blick in sein Archiv und Willi hatte die Antwort: 115 Spieler hatte der MSV in seinen ersten 19 Bundesliga-Jahren eingesetzt.

Willi hatte vorher noch nie bei solchen Gewinnspielen mitgemacht, weil ihm die Fragen zu leicht erschienen und daher die Gewinnchancen eher gering waren. Diesmal glaubte Willi aber das nicht zuviele richtige Einsendungen eingehen würden und die Chance zu gewinnen um einiges höher lag. Wohl mit Recht. Später erfuhr Willi dann, dass doch knapp 10 Teilnehmer die richtige Antwort gewußt hatten, und die Losfee den glücklichen Sieger ermitteln musste.

Als Losfee diente Werner „Eia“ Krämer, und zu Willis Glück, zog er seine Einsendekarte und signierte diesen Spielball dann auch als Gewinner des 1. Preises.

Unterschrieben haben diesen Ball unter anderem so klangvolle Namen wie:

Michael Tönnies, Thomas Strunz, Uwe Kober, Heribert Macherey, Toni Puszamszies, Michael Struckmann u.v.a.

Knapp einen Monat später gewann der MSV dann das Endspiel um die deutsche Amateurmeisterschaft vor 10.000 Zuschauern mit 4:1 gegen die Amateure von Bayern München.

Geschichte erleben ⚽ Tradition bewahren ⚽ Zukunft gestalten

Das MSV Museum