MSV-Frauen: Gegen Gladbach „die Leistung aus Freiburg bestätigen“

Unsere Zebras treffen am Sonntag, 21. Oktober 2018, um 14 Uhr auf Borussia Mönchengladbach im PCC-Stadion.

„Wir brauchen uns vor keinem Team verstecken. Egal wie groß die Namen auch sind“, betonte MSV-Youngster Antonia Halverkamps jüngst beim MSV-Frauen-Fantalk. Und angesichts der aktuellen Ergebnisse mit zwei Siegen und 5:0 Toren aus den vergangenen beiden AFBL-Spielen gegen Bremen und Freiburg, müssen das die Zebras auch keineswegs.

Gerade der überraschende Sieg gegen das Team aus dem Breisgau, das zuvor noch ohne Niederlage und Gegentor in die Saison gestartet war, verzückte Fans und Cheftrainer Thomas Gerstner: „Die Mädels haben die taktische Marschroute an diesem Tag zu hundert Prozent umgesetzt“, erklärt der Fußballlehrer.

„Die Leistung aus Freiburg“, fordert Gerstner vor dem Duell mit dem Neuling, „wollen wir jetzt bestätigen. Wichtig ist, nach den Erfolgserlebnissen nicht abzuheben sondern weiter hart zu arbeiten. Noch ist nichts erreicht und wir werden alles daran setzen die Partie am Sonntag zu gewinnen. Mit der Performance wie gegen Bremen und Freiburg bin ich aber überzeugt, dass wir das schaffen.“

GEGNER Nach einem Jahr Abstinenz aus dem Oberhaus des Frauenfußballs feierten die Borussinnen den direkten Wiederaufstieg. Viel Grund zum Jubeln hatte das Team von Cheftrainer René Krienen in der bisherigen AFBL-Spielzeit allerdings noch nicht. Nach vier Begegnungen belegt der VfL den letzten Tabellenplatz und ist mit einem Zähler auf dem Konto noch ohne Sieg.

PERSONAL Alina Angerer fällt mit ihrem Bänderriss im Sprunggelenk weiter aus, auch Emma Rolston (Sprunggelenk) wird nicht mit von der Partie sein.

RÜCKBLICK Das letzte Aufeinandertreffen der beiden Clubs datiert aus der Saison 2016/17. Am 21. Spieltag  gewannen unsere Zebras bei der Borussia mit 3:1. Unter den damaligen Torschützinnen war auch Paula Radtke. Drei weitere MSV-Akteurinnen aus dem aktuellen Kader standen in der Startformation: Julia Debitzki, Yvonne Zielinski und Lisa Makas.

WIEDERSEHEN mitzwei Ex-Zebras: Isabel Schenk lief in vier Jahren zweiter und erster Bundesliga insgesamt 42mal in ZebraStreifen auf. 2015/2016 feierte sie mit dem MSV den Aufstieg in die höchste deutsche Spielklasse mit der makellosen Bilanz von 16 Siegen aus 16 Spielen. Vanessa Wahlen trug von 2012 bis 2014 in insgesamt 30 Erstligaspielen das MSV-Dress.

SCHIEDSRICHTERIN der Partie ist Anna-Lena Heidenreich aus Dahme (Schleswig-Holstein). Die 27-jährige Unparteiische pfeift seit dieser Spielzeit in der Allianz Frauen-Bundesliga. An den Seitenlinien assistieren Naemi Breier (Konz) und Anke Hölscher (Ihlow).

Mitglied werden

Jetzt Streifen Zeigen!
Leben. Liebe. Leidenschaft. MSV

Zur Anmeldung