#MSVFCB | "Kollektive Auszeit" macht es schwer

Der Pokalwettbewerb endet für unsere MSV-Frauen im Achtelfinale. Der FC Bayern München war am Samstagmittag, 19. November 2022, nahezu in allen Belangen die überlegene Mannschaft. Am Ende steht eine herbe 0:7-Niederlage.

Wie schon beim Aufeinandertreffen in der FLYERALARM Frauen-Bundesliga (0:4-Niederlage) starteten die Bayern im höchsten Tempo. Kaum war das Spiel freigegeben, führten die Münchnerinnen bereits mit zwei Toren Carolin Simon (2.) und Linda Dallmann (9.) verwerteten zwei Angriffe über die linke MSV-Seite. Erst nach rund 20 Minuten bekamen die Zebras defensiv einen Fuß in die Tür, doch an Bayern-Chancen haperte es bis zur Halbzeit dennoch nicht.

"Dass es nach 0:2-Rückstand schwer ist gegen Bayern, das ist schon klar. Ich hatte das Gefühl, dass einige Spielerinnen mental etwas müde gewirkt haben. Die letzte Frische hat gefehlt, die zweiten Bälle waren alle bei den Bayern. Da waren sie viel galliger und griffiger", erklärte Teamchef Nico Schneck.

Am Kräfteverhältnis änderte sich zur zweiten Halbzeit zwar nicht viel, doch die Gäste von der Isar zeigten sich dann etwas effektiver und schraubten den Zwischenstand durch Magull (53.), Stanway (69.) und erneut Simon (78.) auf 0:5. Auf der anderen Seite näherten sich unsere Zebras vor 2662 Zuschauern zumindest zweimal dem Ehrentreffer, doch beide Male fehlten Halverkamps nur zwei Handbreit zum Tor.

Spielführerin Yvonne Zielinski hatte Verständnis für ihre Mädels. "Wenn man sich oft auf die Defensive konzentriert, fehlen ganz vorne die Körner. Wenn man so spät angreift, dann ist der Weg ziemlich weit zum Tor." Stattdessen legten die Bayern spät nochmal nach und zogen mit insgesamt sieben Treffern sehr souverän ins Viertelfinale des DFB-Pokal.

"Wir haben uns heute zum ersten Mal in dieser Saison eine kollektive Auszeit genommen. Von daher bin ich weit davon entfernt unserer Mannschaft einen Vorwurf zu machen", nahm Teamchef Schneck das Ergebnis mit der nötigen Ruhe auf.

"Jetzt können wir uns voll auf die Liga konzentrieren, denn es stehen wichtige Spiele an", warf Captain Zielinski den Blick nach vorn!

Schon nächsten Sonntag, 26. November 2022, treffen unsere Meidericher Mädels erneut zuhausen dann auf den SV Meppen. Gegen den Mitaufsteiger sind die Chancen dann deutlich größer auf einen Erfolg. Tickets dafür erhaltet ihr schon jetzt online & im ZebraShop an der schauinsland-reisen-arena...

Die Highlights des Spiels

2‘

Turbostart der Bayern.  Eine Flanke von der rechten Seite verwertet Carolin Simon am langen Pfosten zur frühen Gäste-Führung. 0:1 ...

9'

Erneut Tor für den FCB. Auf dem rechten Flügel hat München Tempovorteile und nutzt dies zum zweiten Mal. Linda Dallmann macht das 0:2 …

30'

Unsere Zebras haben sich defensiv etwas gefangen. Aber die Chancen für die Bayern werden nicht weniger. Bühl verpasst mehrfach den dritten Münchner Treffer.

45'

Pünktlich beendet Schiri Riem Hussein die erste Halbzeit. 45 Minuten ohne richtige MSV-Chance. Bezeichnend, aber die Bayern machen klar, warum sie mit Wolfsburg ständig den Titel unter sich ausmachen.

63'

Magull machts. Aus zentraler Position überwindet sie im Sechzehner MSV-Torhüterin Ena Mahmutovic. 0:3

69'

Ärgerlich. Eigentlich haben unsere Zebras den Ball erobert, doch dann schnappen die Bayern wieder zu. Stanway täuscht erst an, schießt dann überlegt in die rechte Ecke. 0:4.

70'

Schöner Angriff! Freutel setzt sich auf der rechte Seite gut durch und findet am Strafraum Halverkamps, die einen schönen Schlenzer in Richtung Tor bringt, der dreht sich nur sehr knapp drüber.

74'

„Meidericher SV, Meidericher SV!“, schallt es durch die schauinsland-reisen-arena. 2663 sind gekommen und machen hier über alle Blöcke trotz Rückstand mächtig Stimmung. Sehr stark!

78‘

Freistoßtreffer für die Gäste. Simon schießt scharf auf das Tor und durch das Getümmel im Sechzehner. Mahmutovic hat schwere Sicht, der Ball geht in die linke Ecke. 0:5

82‘

Gute Aktion von Leonhart und Hilsenberg. Sind da frech unterwegs, am Ende bleiben die Bayern schadlos. Zuvor hatte Halverkamps fast den Ehrentreffer erzielt. Doch ihr Schuss setzt auf das Tornetz auf.

84'

Tor für die Bayern. Bei einer Ecke drückt ihn die Verteidigerin Kumagai per Kopf ins Netz.

90'Und noch eins. Ärgerlich! Dallmann vollendet einen schnell ausgeführten Freistoß. Unsere Zebras haben das Nachsehen...

MSV Duisburg – Bayern München 0:7 (0:2)

MSV Duisburg: Mahmutovic – Flach, Fürst, Henriksen, Freutel – Zielinski (63. Hilsenberg), Günster (46. Ilic), Hoppius (46. Parcell), Halverkamps (90.), Hess (81. Leonhart)  – Cin (63. Ugochukwu).

FC Bayern München: Grohs –, Kumagi, Viggosdottir, Rall (79. Gloning), Simon (79. Kappes) – Zadrazil, Magull (73. Kett), Stanway (79. Bragstad.), Dallmann, Bühl  – Laurent (73. Schüller).

Tore: 0:1 Simon  (2.), 0:2 Dallmann (17.), 0:3 Magull (53.), 0:4 Stanway (69.), 0:5 Simon (78.), 0:6 Kumagai (84.), 0:7 Dallmann  (90.)

Gelbe Karten: Fehlanzeige

Schiedsrichter: Riem Hussein

Zuschauer: 2662 Zuschauer

Mitglied werden

Jetzt Streifen Zeigen!
Leben. Liebe. Leidenschaft. MSV

Zur Anmeldung