#SVWMSV | Leidenschaft! Zebras erarbeiten sich Punkt vier!

Was für ein leidenschaftlicher Sonntagnachmittag an der Weser! „Das war sicherlich nicht der schönste Punkt. Aber wir nehmen ihn gerne mit“, kommentierte Teamchef Nico Schneck das 0:0 unserer Zebras beim SV Werder Bremen.

Auf dem lange sonnenüberfluteten Platz 11 gleich neben dem Westerstadion erarbeitete sich der MSV den Zähler am Sonntag, 16. Oktober 2022, zwar auch mit ein bisschen Glück – aber vor allem: redlich. „Wir haben jetzt aus vier Spielen vier Punkte gesammelt – da hat auch keiner so wirklich mit gerechnet“, freute sich Schneck über den geglückten Start in die Saison.

Bitter: Die wieder ganz starke Sarah Freutel sah unmittelbar vor dem Abpfiff die Gelb-Rote Karte – beide Tickets für jeweils ein Allerweltsfoul. Macht es für den eh schon durch die vielen Verletzungen arg dezimierten MSV-Kader in der kommende Woche nicht einfacher. „Das kennen wir ja schon“, nahm’s Schneck mit einem Schuss Galgenhumor – und „auch das werden wir kompensieren!“

Highlights 1. Halbzeit

17.Schade, das sah gut aus! Dörte Hoppius angelt sich rechts den Ball nach einem Einwurf und spielt flott in die Mitte. Ashley Leonhart dreht sich um die eigene Achse und versucht’s ohne Blickkontakt zum Tor - knapp drüber.
26.Ena Mahmutovic macht das aber mal total ruhig. Einen weiten Schlag von Nina Lührßen pflückt sie sich locker im Fünf-Meter-Raum-Getümmel. Werder versucht es ansonsten mit schnellen Bällen in die Tiefe, kommt aber bislang nicht durch. Oder läuft ins Abseits. Auch da war Ena zweimal gegen durchgebrochene Werderanerinnen saustark auf der Hut – auch wenn die Szenen abgepfiffen wurde.
33.Werder wird stärker, den Zebras fehlen die Entlaster. Walkling versucht es mal aus 18 Meter, aber Ena taucht nach links unten ab. Ganz sicher.
35.Puuh. Diesmal kommt Mahmutovic nicht an den Ball, aber weil sie rechtzeitig aus dem Kasten brettert, wird der Winkel für Lührßen zu knapp. Hauchdünn vorbei.

Highlights 2. Halbzeit

46.„Aggressiv gegen robuste Bremerinnen“ – so wollten die Zebras die Gastgeberinnen bespielen. Klappte über weite Strecken. Aber wie weit tragen die Füße unseren Mini-Kader? Ohne Wechsel geht’s in Halbzeit zwei. Auf geht’s, Zebras!
52Und sie kommen gut aus der Kabine, die ganz in Rot gekleideten Duisburgerinnen. Alissa Andres‘ Schussversuch wird im letzten Augenblick zur Ecke geblockt. Da hat nicht viel gefehlt.
65.Die ganz großen Torszenen fehlen. Aber weil beide Teams hier einen richtig intensiven Kick hinlegen, kann irgendwie jederzeit was passieren. Wer findet zuerst den Dosenöffner?
72.Das ist bitter. Matheis trifft Paula Flach im Zweikampf heftig am Knöchel und sieht Gelb. Trotz Behandlung geht es für Paula nicht weiter. Eva Hilsenberg ersetzt die richtig starke Abwehrspielerin.
90. +2Gelb-Rot! Sarah Freutel mit ihrem zweiten Allerweltsfoul des Tages. Und wieder zuckt Schiedsrichterin Heimann und zieht erneut Gelb. Macht in der Summe Gelb-Rot, Sarah verlässt kopfschüttelnd den Platz. Kopf hoch! Datt war nix wildes!
90. + 3Und nochmal Ena Mahmutovic! Keles hämmert den Ball aus zehn Metern auf den Winkel, Ena ist mit der Hand dran und lenkt den Ball an die Latte. Überragend! Und dann ist Schluss!!!

Weiter geht’s für unsere Zebras in genau einer Woche, dann wieder auswärts. Anstoß bei Eintracht Frankfurt am Sonntag, 23. Oktober 2022, ist um 16 Uhr.

SV Werder – MSV 0:0
MSV: Mahmutovic – Freutel, Henriksen, Flach (75. Hilsenberg) – Andres, Cin (68. Ugochukwu), Fürst, Parcell – Hess – Leonhart (61. Halverkamps), Hoppius.

Schiedsrichterin: Kathrin Heimann.

Zuschauer: 744.

Gelbe Karten: Matheis. Gelb-Rote Karte: Freutel.

Tore: Fehlanzeige.

Mitglied werden

Jetzt Streifen Zeigen!
Leben. Liebe. Leidenschaft. MSV

Zur Anmeldung