Zebras gegen Ingolstadt: Wer setzt sich ab?

Am Samstag, 24. Februar 2018, kommt es um 13 Uhr zum Duell der Tabellennachbarn. Unsere Meidericher empfangen den Siebtplatzierten FC Ingolstadt.

Unsere Zebras stehen vor dem 24. Spieltag mit 34 Zählern genau einen Punkt vor den Schanzern. Cheftrainer Ilia Gruev erwartet „ein Spiel auf Augenhöhe“ und fügt hinzu: „Wir haben auch nach der Niederlage in Nürnberg das nötige Selbstvertrauen, um auch gegen eine so erfahrene Mannschaft wie Ingolstadt zu punkten, gerade zuhause. Wir wollen mit einem guten Spiel unserem Ziel, den 40 Punkten wieder ein Stück näherkommen“.

Selbstvertrauen, das auch MSV-Youngster Lukas Daschner gesammelt hat. Der 19-Jährige kommt in dieser Spielzeit auf vier Kurzeinsätze und wurde beim 1:3 in Nürnberg letzten Sonntag in der 80. Minute eingewechselt. Solche Einsätze „tun einem richtig gut. Ich merke, wie ich mit jedem Training und jeder Spielminute präsenter und robuster auf dem Platz werde“, erklärt der gebürtige Duisburger. Für seinen Trainer sind die Ligaeinsätze „nicht einfach irgendwelche Geschenke, sondern weil er sich diese Zeiten durch Fleiß verdient hat“. 

Was Ilia Gruev und Lukas Daschner zum Duell mit den Schanzern sagen, seht ihr im ZebraTV-Video.

GEGNER Für die Fans der Schanzer ist die bisherige Spielzeit ein Wechselbad der Gefühle. Gegen die Aufstiegsaspiranten aus Nürnberg (2:1 beim Club) und Düsseldorf (1:0 zuhause) gewann der FCI die Hinrundenspiele, während es gegen Aufsteiger Regensburg zwei Niederlagen gab (2:4 und 2:3). Zudem gewann das Team von Trainer Stefan Leitl nur eines seiner letzten fünf Ligaspiele bei zwei Remis und zwei Niederlagen. 

WEISSE WESTE Ingolstadts Keeper Örjan Nyland hielt in dieser Saison bisher neunmal den Kasten sauber. Bei 20 absolvierten Partien ist das der Spitzenwert der 2. Bundesliga! Sandhausens Marcel Schuhen hat zwar die gleiche Anzahl an Spielen ohne Gegentor, brauchte aber dafür 23 Versuche. Unser Torhüter Mark Flekken ist mit acht zu-Null-Spielen bei 22 Begegnungen übrigens auf Rang drei dicht dahinter und könnte am Samstag aufschließen. 

WIEDERSEHEN mit alten Bekannten: 2016 wechselte Thomas Blomeyer vom FC Ingolstadt an die Wedau und trifft am Samstag auf seinen Ex-Club. Der 21-Jährige kam in der bisherigen Spielzeit zweimal in ZebraStreifen zum Einsatz – zuletzt beim 1:3 in Nürnberg, wo „Blomi“ die kompletten 90 Minuten absolvierte.

PERSONAL Neben dem langzeitverletzten Andreas Wiegel trainiert Cauly Souza zwar wieder individuell, wird aber nicht im Kader stehen: „Cauly braucht noch seine Zeit, um auch wieder mit der Mannschaft voll mit zu trainieren“, erklärt Ilia Gruev. Auch Dustin Bomheuer fällt weiterhin grippeerkrankt aus. Unser Kapitän Kevin Wolze wird nach seiner fünften Gelben Karte aus dem Nürnberg-Spiel gegen den FCI fehlen. Enis Hajri steht nach seiner abgesessenen Gelb-Sperre wieder zur Verfügung. Mit vier Tickets geht Stanislav Iljutcenko ins Rennen.

FANS Die Zebras erwarten am Samstag über 13.000 Zuschauer, darunter ca. 150 Schlachtenbummler aus Ingolstadt. Die schauinsland-reisen-arena öffnet 90 Minuten vor Anpfiff. Im ZebraTV unterstützt diesmal Thorsten Albustin unseren Stadionsprecher Stefan Leiwen als Co-Moderator. Alle Infos zum Spieltag findet ihr hier.

WWW& CO Wie immer sind wir am Heim-Spieltag für euch auf Facebook, Twitter, Instagram und im Live-Ticker auf msv-duisburg.de und in der MSV-App am Ball. ZebraFM powered by FC Innenhafen ist für alle die, die es nicht in die schauinsland-reisen-arena schaffen, natürlich wieder live dabei – diesmal ist Kevin Wolze am Mikro zu Gast. Nach dem Match gibt es auf msv-duisburg.de den Spielbericht und die Stimmen.

Mitglied werden

Jetzt Streifen Zeigen!
Leben. Liebe. Leidenschaft. MSV

Zur Anmeldung