Zebras reisen „als geschlossene Einheit“ nach Berlin

Unsere Meidericher sind am Freitag, 14. September 2018, um 18:30 Uhr bei Union Berlin zu Gast.

Nach der Länderspielpause haben die Zebras die wichtige und zugleich schwere Auswärtspartie bei Union Berlin vor der Brust, wie Cheftrainer Ilia Gruev erklärt:

„Ich erwarte von meinen Spielern, dass wir als Einheit auftreten. Ich weiß, was in meinen Jungs steckt und bin überzeugt, dass wir mehr können als die ersten vier Ergebnisse gezeigt haben. Mit Mut und Willenskraft wollen wir etwas Zählbares aus Berlin mitnehmen".

Die pflichtspielfreie Zeit nutzte das Team, um in zwei Testspielen gegen Heracles Almelo (1:0) und die vereinseigene U19 (7:1) Selbstvertrauen für das anstehende Ligamatch zu tanken.  

„Gerade im taktischen Bereich haben wir viel gearbeitet. Wir wissen, dass kleinste Details in der Liga entscheidend sind. Trotz der Heimstärke von Union, gehen wir mit dem hundertprozentigen Willen ins Spiel, um in Berlin die ersten Saisonpunkte einzufahren“, sagt Lukas Fröde und verdeutlichte in der Medienrunde: „Wir können hier jetzt viel philosophieren und lange reden. Wichtig ist aber, dass wir das auf dem Platz zeigen und umsetzen.“ 

Was Ilia Gruev und Lukas Fröde im ZebraTV-Video sagen, seht ihr hier.

GEGNER „Eisern“ Union ist in der Spur: Nach vier Ligaspielen der noch jungen Zweitligasaison 2018/19 ist das Team von Trainer Urs Fischer noch ungeschlagen (zwei Siege und zwei Remis) und rangiert auf Platz drei der Tabelle. Wettbewerbs- und Saisonübergreifend haben die Hauptstadtkicker gar eine Bilanz von sieben Pflichtspielen in Folge ohne Niederlage vorzuweisen!

TORJÄGER Nummer eins der Berliner ist Sebastian Andersson. Der schwedische Neuzugang kam von Zweitligaabsteiger Kaiserslautern und ist mit drei Buden in vier Spielen Unions bester Torschütze. Im Gesamtranking liegt der 27-jährige Angreifer auf Platz zwei. Einzig Kölns Simon Terodde thront mit fünf Treffern in drei Partien an der Spitze.

PERSONAL Neben dem Langzeitverletzten Christian Gartner fallen auch Enis Hajri (Sprunggelenksverletzung) und John Verhoek (Haarriss im rechten Schulterdach) definitiv für das Union-Spiel aus.

SCHIEDSRICHTER der Partie ist Michael Bacher aus Amerang (Bayern). Der Unparteiische wird am Freitagabend sein erstes Zweitligaspiel in der neuen Saison leiten. An der Seitenlinie assistieren Tobias Fritsch (Mainz) und Johannes Huber (München). 4. Offizieller ist Stefan Lupp (Zossen).

FAN-INFO Bis zu 500 Schlachtenbummler begleiten unsere Zebras in die Hauptstadt und dürfen sich auf heiteres Fußballwetter um die 18 Grad freuen. Sky ist live auf dem Sender, und wir berichten wie gewohnt auf Facebook, Twitter, Instagram sowie im Live-Ticker auf msv-duisburg.de und der MSV-App. Nach dem Match gibt es auf msv-duisburg.de den Spielbericht und die Stimmen.