• News

Präsident Wald unterstreicht „moralische Instanz“: Ehrenrat des MSV bestätigt

Der Ehrenrat des MSV Duisburg ist in seiner bisherigen Zusammensetzung bestätig worden. Das ist das Ergebnis der konstituierenden Sitzung vom 11. September 2018.

Als moralische Instanz würdigte Ingo Wald als Präsident des MSV den Ehrenrat einleitend bei der von ihm vollzogenen Konstituierung. „Der Ehrenrat“, betonte Wald, „stellt das moralische Gewissen des Vereins dar. Er ist die zentrale Stelle, die mögliche Konflikte erkennt, ausdiskutiert und im Sinne des Vereins entscheidet.“

Zu den Aufgaben des Ehrenrates gehört es, eventuelle Streitigkeiten und Meinungsverschiedenheiten zwischen Organen des Vereins zu schlichten und als Beschwerdeinstanz bei Disziplinarmaßnahmen – wie etwa dem Vereinsausschluss - zu wirken.

Vier Jahre beträgt die Amtszeit des neuen und zugleich alten Ehrenrates der Zebras. Herbert Bella, Arno Brinkmann, Dieter Postulart, Martin Sprung und Wolfram Weber wurden im April dieses Jahres auf der Jahreshauptversammlung des MSV von den Mitgliedern im Amt bestätigt; neben Detlef Pirsig, der satzungsgemäß als Ehrenmitglied dauerhaft dem Ehrenrat angehört. Auch das Führungstandem überrascht nicht: Dieter Postulart wurde erneut zum Vorsitzenden des Ehrenrates, Wolfram Weber zu dessen Stellvertreter ernannt.

Postulart, der gerade seinen 80. Geburtstag gefeiert hat, freut sich „auf die weitere Zusammenarbeit mit seinen lebens-, berufs- und vereinserfahrenen Kollegen. Sie alle dienen dem MSV schon seit vielen Jahren – teils über Generationen hinweg - in den verschiedensten Funktionen und verfügen nicht nur über große Erfahrung im Detail, sondern auch einen Blick auf das Ganze; nämlich das Wohl des Vereins: unseres MSV!“