• Frauen

MSV-Frauen: Derby gegen Essen zum Rückrundenstart

Zum Auftakt der Rückrunde sind die Zebras am Sonntag, 9. Dezember 2018, bei der SGS Essen zu Gast.

„Wir sind durchaus im Soll“, betont Cheftrainer Thomas Gerstner beim Blick auf die Punkteausbeute nach dem Abschluss der Hinserie in der Allianz Frauen-Bundesliga. Elf Zähler stehen da zu Buche, Platz neun und sieben Punkte Vorsprung auf einen Abstiegsplatz. Zudem ist das Team seit zwei Partien in der Fremde ungeschlagen.

„Allerdings werden die Aufgaben vor Weihnachten kein Stück leichter. Außerdem spielt Bremen noch gegen die beiden Aufsteiger aus Leverkusen und Gladbach. Da kann sich unsere Ausgangslage für das neue Jahr also noch punktemäßig ändern“, warnt der MSV-Coach. Zum Auftakt der Rückserie sind die Zebras beim Lokalrivalen SGS Essen zu Gast, die sich in der Spitzengruppe bis auf Platz vier gekämpft haben.

„Die positive Ausbeute auswärts in Hoffenheim und Frankfurt wollen wir gerne auch in Essen fortsetzen. Dafür brauchen wir aber einen überragenden Tag und das Quäntchen Glück auf unserer Seite“, beschreibt Gerstner.

PERSONAL Neben der langzeitverletzten Lisa Makas (Knieverletzung) wird Emma Rolston mindestens bis Ende des Jahres verletzt fehlen. Für das Derby in Essen fallen auch Geldona Morina (muskuläre Probleme im Oberschenkel) und Antonia Halverkamps (Erkältung)  aus.

GEGNER Der Lokalrivale aus Essen hat zum Abschluss der Hinrunde mit einem 5:0-Torfeuerwerk gegen Leverkusen Platz vier gefestigt. Überhaupt musste das Team von Cheftrainer Daniel Kraus erst zwei Niederlagen einstecken (0:2 gegen Bayern und 0:5 gegen Wolfsburg).  

WIEDERSEHEN mit zwei Ex-Zebras. Lisa Klostermann und Danica Wu treffen auf ihre alten Kolleginnen. Beide wechselten im Sommer von ZebraStreifen zur SGS. Während Torhüterin Klostermann durch eine Sprunggelenksverletzung bisher nicht spielte, kam die Kanadierin Wu bereits zehnmal zum Einsatz (zwei Tore).So auch beim 4:0-Hinrundensieg der SGS in Duisburg.

TORJÄGERINNEN unter sich. Auf Seiten der Essennerinnen ist Nationalspielerin Lea Schüller mit acht Buden in elf Einsätzen beste Torschützin. Bei unseren Zebras netzte Dörthe Hoppius siebenmal in elf Partien und ist vereinsintern treffsicherste Spielerin.

SCHIEDSRICHTERIN der Partie ist Anna-Lena Heidenreich aus Sereetz (Schleswig-Holstein). Die 28-jährige Unparteiische leitete bisher drei Spiele in der Allianz Frauen-Bundesliga. An den Seitenlinien assistieren Naemi Breier (Konz) und Franziska Erkes (Korschenbroich).