• Vorberichte

MSV trifft Fürth: An „tolles Aue-Erlebnis“ anknüpfen

Die Zebras und das Kleeblatt – am Samstag, 2. Dezember 2017, empfängt unser MSV um 13 Uhr die SpVgg Greuther Fürth in der schauinsland-reisen-arena.

 

Selten war eine Liga enger als die 2. Bundesliga in dieser Saison. „Man sieht, wie diese Liga tickt“, staunt auch Chef-Trainer Ilia Gruev. „Jeder kann jeden schlagen, es liegen nur fünf Punkte zwischen dem sechsten und dem 16. Platz.“ Umso wichtiger das Match mit den Franken.  

„Es ist wichtig, dass wir nur auf uns schauen und wieder aus einer kompakten Defensive spielen. Der Heimsieg gegen Aue war ein tolles Erlebnis und daran möchten wir gegen Fürth anknüpfen“, verdeutlicht der Coach – und sagt auch: „Das Spiel in Regensburg haben wir abgehakt und unsere Fehler analysiert.“  

Keeper Mark Flekken ist nach seinem Pfostenkuss von Regensburg („Es war zum Glück nicht so schlimm, wie es im Fernsehen ausgesehen hat“) wieder fit. Der Keeper trifft auf seinen Ex-Verein: „Ich habe viel in den drei Jahren gelernt. Diese Zeit war für mich auf und neben dem Platz sehr lehrreich, da bin ich schnell erwachsen geworden.“

Was unser Chef-Trainer und Mark vor dem Anpfiff sagen, seht ihr bei uns im ZebraTV-Video.

GEGNER Platz 17 ist bei weitem nicht das, was sich der dreimalige Deutscher Meister erhofft hat. Mit dem Wechsel zu Trainer Damir Buric und spätestens mit der Rückkehr des alten und neuen Sportdirektors Rachid Azzouzi, einst auch in ZebraStreifen am Ball, läuft es wieder runder. Zu Azzouzis Einstand gab es am vergangenen Wochenende gleich mal – zum ersten Mal ohne Gegentreffer! - ein 4:0 gegen den FC St. Pauli. Aus den acht Auswärtsspielen in dieser Saison steht allerdings eine 0-2-6-Statistik.

PERSONAL Mark Flekken ist nach seinem Schädelbrummen von Regensburg - Pfostenkracher bei der spektakulären Rettungstat gegen Bomheuers (!) Kopfball - wieder im Teamtraining. Auch Daniel Davari ist wieder eingestiegen, ob aber er oder Daniel Zeaiter als zweiter Schlussmann auf der Bank Platz nimmt, entscheidet sich erst nach dem Abschlusstraining. Damit fehlen nur unsere Langzeit-Verletzten Andreas Wiegel und Zlatko Janjic. Mael Corboz bestreitet in diesen Tagen ein Probetraining bei Carl Zeiss Jena.

GELBE GEFAHR Kapitän Kevin Wolze und Fabian Schnellhardt gehen mit vier gelben Tickets in das Match und müssen nach der nächsten Gelben Karte für ein Match pausieren. Stana Iljutcenko folgt in der Tabelle mit drei Verwarnungen. MSV-„Spitzenreiter“ ist Enis Hajri (6), Verfolger Lukas Fröde (5) kehrt nach abgesessener Sperre wieder zurück.

SCHIEDSRICHTER Daniel Schlager pfeift nach fast genau einem Jahr (2:0 gegen Fortuna Köln im Dezember 2016) wieder den MSV. Der 27-jährige Bankkaufmann kommt vom FC Rastatt 04. An den Seitenlinien assistieren Tobias Fritsch und Marcel Göpferich, Vierter Offizieller ist Franz Bokop.

ZEBRATV Mit Horst „Pille“ Gecks hat Stadionsprecher Stefan Leiwen auch am Samstag wieder einen illustren „Co“ an seiner Seite. Der gebürtige Duisburger und ehemalige Dribbelkünstler erzielte für die Zebras 41 Tore in 139 Spielen, gehört zu den Vizemeistern von 1964. Alles zum Spieltags-Programm in der schauinsland-reisen-arena lest ihr hier.

FANS Um die 13.000 Zuschauer werden bei 2 Grad gegen die Franken erwartet, darunter auch Ex-Zebra Rolf Feltscher. Wie immer sind wir am Heim-Spieltag für euch mit ZebraFM auf Facebook, Twitter, Instagram und im Live-Ticker auf msv-duisburg.de und in der MSV-App am Ball. Nach dem Match gibt es auf msv-duisburg.de den Spielbericht und die Stimmen.