• Nachwuchs Männer

U19: Mit Heimsieg gegen Preußen Münster den Klassenerhalt feiern

Die MSV-U17 hat die Klasse durch ein Remis gegen den VfL Bochum am vergangenen Spieltag vorzeitig gesichert, die U19 will es ihr am kommenden Wochenende gleich tun.

Am Samstag, 22. April 2017, kann die U19 der Meidericher ihren Platz im gesicherten Mittelfeld festigen und sich vom direkten Konkurrenten aus Münster absetzen. Die U17 reist am Sonntag, 23. April 2017, als Favorit zum Vorletzten nach Hennef.

MSV U19 – SC Preußen Münster, 22. April 2017, 13 Uhr

Ausgangslage: Die U19 des MSV nimmt sich vor, gegen Preußen Münster auch die letzten Zweifel am Klassenerhalt zu beseitigen. Mit 26 Punkten belegen die Jungzebras in der A-Junioren-Bundesliga den siebten Platz. Mit einem Sieg über den Preußen Nachwuchs können die Meidericher, die seit fünf Spielen auf einen Sieg warten (drei Niederlagen, zwei Unentschieden), den Klassenerhalt jetzt rechnerisch perfekt machen. Die U19 hat drei Spieltage vor Saisonende sieben Zähler Vorsprung auf einen Abstiegsplatz.

Der Gegner: Mit 24 Zählern rangiert Münster dicht hinter den Meiderichern. Im Abstiegskampf zeigten die Preußen zuletzt vor allem in der Fremde, zu was sie in der Lage sind. Die vergangenen vier Auswärtspartien hat der SCP allesamt nicht verloren (zwei Siege, zwei Unentschieden). U19-Cheftrainer Engin Vural erwartet mit den „kampfstarken Münsteranern“ eine ebenbürtige Mannschaft, will aber wie schon im Hinspiel (2:0) auch an der Westender Straße die Oberhand behalten: „Klar wollen wir im Heimspiel die drei Punkte einfahren.“

Das sagt der Trainer: „Wir haben das Hinspiel gewonnen, weil wir in Münster effektiver waren. Ich erwarte ein Kampfspiel auf Augenhöhe. Es wird darum gehen, Aufwand und Ertrag wieder in Einklang zu bringen. Das ist uns in den letzten Spielen etwas abgegangen. Die größte Aufgabe wird für uns sein, wieder effektiver zu werden und uns zu belohnen. Für uns gehört es zur Aufgabe, die Spieler auszubilden und besser zu machen. Aber wir schauen jetzt erstmal auf Münster, wollen den Klassenerhalt schnell festmachen, und danach sehen wir weiter.“

FC Hennef – MSV U17, Sonntag, 23. April 2017, 13 Uhr

Ausgangslage: Mit vier Punkten aus den vergangenen beiden Spielen hat die Elf von Cheftrainer Djuradj Vasic den positiven Trend der letzten Wochen bestätigt und drei Spieltage vor Ablauf der Saison den Klassenerhalt perfekt gemacht. „Das ist natürlich ein tolles Gefühl, die Mannschaft hat außergewöhnliches geleistet“, resümierte der Coach unmittelbar nach dem 0:0 gegen den VfL Bochum sichtlich zufrieden. Die Jungzebras stehen in der B-Junioren-Bundesliga mit 34 Punkten auf dem siebten Tabellenplatz und wollen ihre Position in der oberen Tabellenhälfte mit drei Punkten in Hennef festigen.

Der Gegner: Der FC Hennef ist nach zuletzt acht Niederlagen in Serie im Kalenderjahr 2017 nach wie vor ohne Sieg. Den letzten Erfolg feierten die Rheinländer, gegen die die Jungzebras in bislang fünf Duellen noch nie verloren haben, am 11. Dezember bei Schlusslicht 1.FC Mönchengladbach. Angesichts dieser Vorzeichen sieht Vasic seine Mannschaft vor dem Spiel im Vorteil. „Das ist eines der wenigen Spiele, die wir als Favorit angehen. Wenn es uns gelingt, unsere Leistung abzurufen, werden wir dort auch gewinnen.“

Das sagt der Trainer: „Wir können uns nicht ausruhen, nur weil wir jetzt die Klasse gehalten haben. In zwei Wochen haben wir ein Pokalspiel, da wollen wir eine Runde weiterkommen. Jetzt schauen wir aber erst einmal auf Hennef, auch dieses Spiel wollen wir erfolgreich bestreiten. Wir werden uns in den nächsten Spielen auf unsere Stärken konzentrieren. Es liegt an uns, ob die Spiele gegen Hennef und Mönchengladbach für uns schwierig oder leicht werden.“