• News

DFB-Pokalauslosung: Zebras im Heimspiel gegen Paderborn

Unsere Meidericher bestreiten das DFB-Pokalachtelfinale gegen den SC Paderborn.

Nur einen Tag nach dem 2:0-Heimsieg gegen den SC Paderborn stand schon wieder die DFB-Pokalauslosung auf dem Programm. Am Sonntag, 4. November 2018, loste Blindenfußballer Serdal Celebi im Deutschen Fußballmuseum zusammen mit Ziehungsleiter Horst Hrubesch die Partien für das DFB-Pokalachtelfinale aus - und schon wieder hieß es "MSV - SC Paderborn".

Die elfte Kugel trug nämlich das MSV-Logo und somit war klar, dass unsere Zebras ihr erstes Heimspiel im diesjährigen DFB-Pokal bestreiten. Im Achtelfinale geht es gegen den Ligakonkurrenten aus Paderborn. Die genaue Terminierung durch den DFB steht noch aus. Die Achtelfinals werden am 5. und 6. Februar 2019 stattfinden.

Die Stimmen zur Auslosung:

„Erst einmal freue ich mich, dass es ein Heimspiel geworden ist. Es wird eine schwere Aufgabe, da im Pokal alles möglich ist. Wir spielen Zuhause, freuen uns auf das Spiel und wollen natürlich versuchen, in die nächste Runde einzuziehen“, sagte Sportdirektor Ivo Grlic zum Los.

„Die Erinnerungen an das Duell gegen den SC Paderborn sind ja noch sehr frisch. Jeder hat gesehen, dass sie eine starke Mannschaft sind. Ich freue mich, dass es ein Heimspiel geworden ist. Es ist ein Los, das nicht vom Wesentlichen ablenkt“, sagt Cheftrainer Torsten Lieberknecht zur Auslosung.

Auch Kapitän Kevin Wolze freute sich, das Achtelfinale an der Wedau zu bestreiten: „Es ist schön, dass wir ein Heimspiel bekommen haben. Gegen Paderborn treffen wir auf einen Ligakonkurrenten – im Pokal ist alles möglich und es wird eine schwierige Aufgabe. Wir geben alles, um in die nächste Runde einzuziehen.“

"Ich habe mir Mühe gegeben“, schmunzelte Losfee Serdal Celebi gegenüber msv-duisburg.de. „Ich denke, es ist ein gutes Los für den MSV und glaube, dass ihr gute Chancen habt, eine Runde weiterzukommen.“